/ Bibel heute

Der Retter ist da (5)

Christa Weik über Lukas 2,36-40

Bibelvers

Und es war eine Prophetin, Hanna, eine Tochter Phanuëls, aus dem Stamm Asser. Sie war hochbetagt. Nach ihrer Jungfrauschaft hatte sie sieben Jahre mit ihrem Mann gelebt und war nun eine Witwe von vierundachtzig Jahren; die wich nicht vom Tempel und diente Gott mit Fasten und Beten Tag und Nacht. Die trat auch hinzu zu derselben Stunde und pries Gott...

Lukas 2,36-40

Vor vielen Jahren erlebte ich eine für mich bis dahin ungewöhnliche Beerdigung. Der Mann eines befreundeten Ehepaares war gestorben. Bei der anschließenden Trauerfeier mit Kaffee und Kuchen ging die Witwe von Tisch zu Tisch und sprach mit den Trauergästen. Für jeden fand sie ein hilfreiches, tröstendes Wort – sie, die doch vor allen anderen Trost nötig hatte! Warum konnte sie, die Witwe, als Tröstende durch die Reihen gehen? Sie hatte schon lange Zeit vorher Jesus als ihren Herrn und Retter, ihren Tröster, gefunden und mit ihm und für ihn gelebt – zusammen mit ihrem Mann. Sie kannte Jesus, der in der Bibel mehrfach als „der Trost Israels“ bezeichnet wird ( Jeremia 14,8; Lukas 2,25), und erlebte nun auch in den Stunden der Trauer seinen Trost...

Schwester Christa Weik, Diakonissenmutterhaus Aidlingen



Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren