/ Bibel heute

Das Volk Gottes und seine Berufung (20)

Markus Springer über Jesaja 65,17-25

Bibelvers

Denn siehe, ich will einen neuen Himmel und eine neue Erde schaffen, dass man der vorigen nicht mehr gedenken und sie nicht mehr zu Herzen nehmen wird. Freuet euch und seid fröhlich immerdar über das, was ich schaffe. Denn siehe, ich erschaffe Jerusalem zur Wonne und sein Volk zur Freude, und ich will fröhlich sein über Jerusalem und mich freuen über mein Volk. Man soll in ihm nicht mehr hören die Stimme des Weinens noch die Stimme des Klagens...

Jesaja 65,17-25

Wo man auch hinschaut: In dieser Welt wird das Paradies, ja der Himmel gesucht. Bilder aus Reisebüros mit Palmen und Sandstrand wecken in uns Sehnsüchte und Träume. Wir sehnen uns nach Ruhe und Entspannung − wir möchten das Leben genießen. Die Texte von unzähligen Liedern handeln von einer heilen, paradiesischen Welt. Es wird sogar versucht das Paradies wieder herzustellen. Denken wir an die Politik und das Bestreben nach einer neuen Weltordnung. Eine Welt möglichst ohne Leid und Ungerechtigkeit.

Viele von uns suchen nach diesem verlorenen Paradies. Aber warum verloren? In der Bibel lesen wir, dass der Mensch am Anfang der Schöpfung im Paradies lebte. Er lebte mit Gott in einer innigen Gemeinschaft. Durch die Schuld und Sünde des Menschen aber wurde diese Gemeinschaft zerstört, denn Gott ist ein heiliger Gott. Deshalb musste der Mensch fliehen. Seitdem hat er die Gemeinschaft mit Gott und das Paradies verloren...


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren