/ Bibel heute

Ein Lied von der Sehnsucht nach Gott

Ludwig Geisler über Psalm 42

Bibelvers

Wie der Hirsch lechzt nach frischem Wasser, so schreit meine Seele, Gott, zu dir.

Psalm 42

„Nur wer die Sehnsucht kennt, weiß, was ich leide! Allein und abgetrennt von aller Freude, Seh' ich ans Firmament nach jener Seite. Ach! Der mich liebt und kennt, ist in der Weite.“
Diese Sehnsuchtsworte hat Johann Wolfgang von Goethe in seinem Roman „Wilhelm Meisters Lehrjahre“ nieder geschrieben. Wilhelms Sehnsucht gilt einer schönen Frau, einer geliebten Gräfin. Unzählige Lieder singen von der Sehnsucht – manchmal sind es auch Orte der Erinnerung, an die wir mit Wehmut denken. Der Wunsch, einen geliebten Menschen wiederzusehen, ist auch in mir immer wieder vorhanden. Wonach sehnen Sie sich gerade? Nach dem Freund oder der Freundin in der Ferne? Nach dem Ort, wo Sie entspannte Urlaubstage erlebt haben? (...)


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren