/ Bibel heute

Schlechte Nachrichten

Tobias Rautenberg über Jeremia 1,11-19

Bibelvers

Und es geschah des HERRN Wort zu mir: Jeremia, was siehst du? Ich sprach: Ich sehe einen erwachenden Zweig.

Jeremia 1,11-19

Wer überbringt schon gerne schlechte Nachrichten – ich nicht und Sie, liebe Hörerinnen und Hörer, wahrscheinlich auch nicht. Dies erlebten Menschen seit vielen Jahrhunderten. Überbringer schlechter Nachrichten, auch wenn sie persönlich keine Verantwortung dafür trugen, wurden im Altertum häufig hingerichtet. Heute ist es meist nicht so drastisch, aber beliebt macht man sich damit in der Regel nicht.

Jeremia bekam eine solche Aufgabe von Gott und ich bin überzeugt, dass wir als Gottes Gesandte auch heute solche Aufgaben bekommen können. Was können wir von diesen Versen für uns übertragen, vielleicht davon lernen? …


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren