/ Bibel heute

Gott an erste Stelle setzen

Ralf Gotter über Markus 8,34-9,1.

Bibelvers

Und er rief zu sich das Volk samt seinen Jüngern und sprach zu ihnen: Wer mir nachfolgen will, der verleugne sich selbst und nehme sein Kreuz auf sich und folge mir nach...

Markus 8,34–9,1

Wer Jesus folgt, führt kein bequemes Leben. So sagt es ein Lied und sagen es die Worte von Jesus, die Sie gerade gehört haben. Das klingt nicht gerade sehr einladend. So viele Menschen hatten erlebt, wie Jesus ihnen und anderen wunderbar geholfen hat. Deshalb dachten sie, mit Jesus zu leben ist das Beste, was einem passieren kann. Doch Jesus macht denen, die mit ihm leben möchten, keine falschen Versprechungen. Er ist nicht gekommen, um ihr Leben noch etwas schöner zu machen als bisher. Sondern er ist gekommen, um die kaputte Beziehung zwischen Gott, unserem Schöpfer und uns Menschen wieder zu heilen. …


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren