/ Bibel heute

1. Korinther 8,7-13

Eine Auslegung von Rudolf Mürle

Bibelvers

"Aber nicht jeder hat die Erkenntnis. Denn einige, weil sie bisher an die Götzen gewöhnt waren, essen's als Götzenopfer; dadurch wird ihr Gewissen, weil es schwach ist, befleckt. Aber Speise wird uns nicht vor Gottes Gericht bringen. Essen wir nicht, so werden wir darum nicht weniger gelten; essen wir, so werden wir darum nicht besser sein..."

1. Korinther 8,7-13

NICHTS in diesen Bibelversen aus dem 1. Korintherbrief in meiner Lutherbibel ist fett´gedruckt, und überhaupt geht es ja nur um Vorkommnisse, die uns heute – ob Christ oder Atheist doch gar nichts mehr angehen, oder?

Da ist  e i n e r  oder e i n e  Christ geworden und kauft weiterhin Fleisch, das eben damals vom heidnischen Kult-Gottesdienst her kam und feil geboten war.


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren