/ Bibel heute

Was der Glaube kann

Peter Brade über 1. Petrus 5,8-14

Bibelvers

"Seid nüchtern und wacht; denn euer Widersacher, der Teufel, geht umher wie ein brüllender Löwe und sucht, wen er verschlinge. Dem widersteht, fest im Glauben, und wisst, dass ebendieselben Leiden über eure Brüder in der Welt gehen. Der Gott aller Gnade aber, der euch berufen hat zu seiner ewigen Herrlichkeit in Christus Jesus, der wird euch, die ihr eine kleine Zeit leidet, aufrichten, stärken, kräftigen, gründen...."

1. Petrus 5,8-14

Der Glaube an Jesus Christus richtet auf, er holt Menschen in ihrer Niedergeschlagenheit ab und zeigt ihnen Perspektiven. Er stärkt und kräftigt den, der auf Jesus vertraut auf seinem Weg durch das Leben, und ist auf festes Fundament gegründet. Das meint der Verfasser des 1. Petrusbriefes, wenn er von „aufrichten, stärken, kräftigen und gründen“ spricht. Und eben das haben die verstreuten heiden- und judenchristlichen Gemeinden zu diesem Zeitpunkt bitter nötig …


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren