/ Bibel heute

Auf der Ziellinie der Sünde liegt der Tod

Tobias Vetter über 1. Petrus 1,17-21

Bibelvers

Und da ihr den als Vater anruft, der ohne Ansehen der Person einen jeden richtet nach seinem Werk, so führt euer Leben, solange ihr hier in der Fremde weilt, in Gottesfurcht; ...

1. Petrus 1,17-21

Was für ein Anspruch steht hinter diesem Text am heutigen Donnerstag! „Führt Euer Leben in Gottesfurcht!“, oder an anderer Stelle im 1.Korintherbrief  des Apostels Paulus formuliert: „Ihr seid teuer erkauft, werdet nicht der Menschen Knechte.“ 1. Kor 7,23

Das war das erste Poster, an das ich mich erinnern kann. Aufgehängt von mir in meinem Kinderzimmer am Schrank, noch in den 70er Jahren. Die Barmer Theologische Erklärung hat vor gut 80 Jahren unter den Bedingungen des Nationalsozialismus dieses Anliegen in die Worte gefasst: „Wie Jesus Christus Gottes Zuspruch der Vergebung aller unser Sünden ist, so und mit gleichem Ernst ist er auch Gottes kräftiger Anspruch auf unser ganzes Leben; durch ihn widerfährt uns frohe Befreiung aus den gottlosen Bindungen dieser Welt zu freiem, dankbaren Dienst an seinen Geschöpfen." ...


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren