/ Bibel heute

Wenn es Hilfe gibt, dann von Gott.

Bibelvers

HERR, Gott, mein Heiland, ich schreie Tag und Nacht vor dir. Lass mein Gebet vor dich kommen, neige deine Ohren zu meinem Schreien. Denn meine Seele ist übervoll an Leiden, und mein Leben ist nahe dem Tode.

Psalm 88

Palmsonntag haben wir heute. Die Passionszeit geht mit der Karwoche ihrem Höhepunkt entgegen. Jesus zeigt sich in dieser Woche als der leidende Gottesknecht, der verlassene Gottessohn, der Todgeweihte in den unbarmherzigen Händen der Menschen.

Und mitten hinein in diese Karwoche leitet uns der alttestamentliche Psalm 88. Ein Psalm von tiefem Leiden und großer Verzweiflung. Der Psalmist klagt hier sein Elend einfach so heraus. Seine Biographie ist von Jugend an geprägt von Elend und Verlassenheit. Hoffnung hat er schon lange nicht mehr. Und doch will er nicht aufgeben! Er setzt alles auf eine Karte: Gott! Wenn es eine Hilfe gibt, dann von Gott her. Wenn es eine Perspektive gibt, dann nicht von dieser Erde, sondern allein von seinem Himmel her. ... 

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren