/ Bibel heute

2. Timotheus 1,1-12

Eine Auslegung von Andree Werder

Bibelvers

Paulus, ein Apostel Christi Jesu durch den Willen Gottes nach der Verheißung des Lebens in Christus Jesus, an meinen lieben Sohn Timotheus: Gnade, Barmherzigkeit, Friede von Gott, dem Vater, und Christus Jesus, unserm Herrn!

2. Timotheus 1,1-12

Wahrscheinlich haben Sie schon mal einen Brief gelesen, der nicht an Sie gerichtet ist. Vielleicht geht es Ihnen so wie mir. Als Außenstehender lese ich gerne mal über so manche Sätze hinweg. Sie sind persönlich an den Empfänger gerichtet und ich meine, sie gehen mich nichts an. Dadurch kann es passieren, dass ich wesentliche Details übersehe.

Der Anfang des 2. Timotheusbriefes gehört zu den sogenannten „Pastoralbriefen“. In der Theologie wird viel über den geistlichen Wert dieser Briefe gestritten. So wird auch der Nutzen dieses 2. Timotheusbriefes in Frage gestellt, da er an eine Einzelperson gerichtet ist und keinerlei Anweisungen für das gesamte Gemeindeleben enthält. Somit ist man sich uneins, ob der Inhalt dieses Briefes andere Christen etwas angeht. …


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren