/ Bibel heute

Maleachi 2,17 - 3,5

Eine Auslegung zum Text der fortlaufenden Bibellese

Bibelvers

„Ihr macht den HERRN unwillig durch euer Reden! Ihr aber sprecht: "Womit machen wir ihn unwillig?" Dadurch dass ihr sprecht: "Wer Böses tut, der gefällt dem HERRN, und an solchen hat er Freude" oder: "Wo ist der Gott, der da straft?" Siehe, ich will meinen Boten senden, der vor mir her den Weg bereiten soll. Und bald wird kommen zu seinem Tempel der Herr, den ihr sucht; und der Engel des Bundes, den ihr begehrt, siehe, er kommt! spricht der HERR Zebaoth. Wer wird aber den Tag seines Kommens ertragen können, und wer wird bestehen, wenn er erscheint? Denn er ist wie das Feuer eines Schmelzers und wie die Lauge der Wäscher ...“

Maleachi 2,17 - 3,5


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren