/ Beim Wort genommen

Unterwegs mit Abraham (3/4)

Wenn Gott von einem Menschen alles fordert.

Es ist eine der schockierendsten Erzählungen des Alten Testaments: die Geschichte von der Opferung Isaaks. Am Ende bleibt es Abraham erspart, seinen einzigen Sohn zu töten – doch zunächst fordert Gott von ihm buchstäblich sein Ein und Alles. Prof. Dr. Rolf Hille zeigt auf, was das bis heute bedeutet.


Weitere Beiträge zum Thema

 

 

 


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.