/ Beim Wort genommen

Unterwegs mit Abraham (3/4)

Wenn Gott von einem Menschen alles fordert.

Es ist eine der schockierendsten Erzählungen des Alten Testaments: die Geschichte von der Opferung Isaaks. Am Ende bleibt es Abraham erspart, seinen einzigen Sohn zu töten – doch zunächst fordert Gott von ihm buchstäblich sein Ein und Alles. Prof. Dr. Rolf Hille zeigt auf, was das bis heute bedeutet.


Weitere Beiträge zum Thema

 

 

 


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren