/ Beim Wort genommen

Anpassung vs. Wahrheit

Pastor i.R. Udo Vach über eine klare Verkündigung in zeitgemäßem Gewandt.

Den Juden ein Jude, den Griechen ein Grieche - so war das Motto von Paulus, mal etwas verkürzt widergegeben. Wo aber ist die Grenze bei dieser Denkweise? Wie weit kann und muss ich mich auf meine Mitmenschen einlassen?

Pastor i.R. Udo Vach, ehemaliger theologischer Leiter von ERF Medien, beschäftigt sich mit den Möglichkeiten, aber auch mit den Grenzen der christlichen Verkündigung in der Gegenwart.


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren