/ Beim Wort genommen

Von Jom Kippur bis Karfreitag

Die Versöhnung zwischen Mensch und Gott im Alten und im Neuen Testament.

Solange es die Menschheit gibt, solange gibt es auch schon die Notwendigkeit der Versöhnung. Aber zu der Versöhnung zwischen Menschen muss unbedingt noch eine weitere Versöhnung hinzukommen: die zwischen Mensch und Gott.

Egmond Prill erläutert, wie diese Versöhnung im Alten Testament stattfand und wie auf diesem Hintergrund das Geschehen an Karfreitag zu verstehen ist.


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren