/ Beim Wort genommen

Wozu starb Jesus? (1/2)

Für den einen nur Modeschmuck, aber für andere die Grundlage ihres Lebens: das Kreuz!

Für den einen ist es nur ein Modeschmuck, der andere verbindet sein ganzes Leben damit: das Kreuz, Sinnbild für die Kreuzigung Jesu auf Golgatha. Aber: Warum musste das damals eigentlich geschehen?

Theologie-Professor Hans-Joachim Eckstein hat sich ausführlich mit dieser Frage beschäftigt.


Kommentare

Von Thomas K. am .

Guten Abend, mir ist etwas nicht klar: Herr Eckstein sagt und erklärt eingehend in einem anderen Vortrag (Mit Chr. gekreuzigt, durch den Auferstandenen lebendig), dass wir Menschen keinen freien Willen haben. In diesem Vortrag sagt er, dass der Mensch eindeutig die Schuld an der Tötung Jesu trägt und verweist auf Apostelgeschichte 2:36. Wie kann der Mensch Schuld an etwas sein, wenn er keinen freien Willen hat, wenn er also tun muss, was Gott vorherbestimmt hat? Denn es heißt in mehr


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren