/ Wort zum Tag

Das ist bestimmt wahr

Bibelvers

Der Welt Grundfesten sind des HERRN, und er hat die Erde darauf gesetzt.

1. Samuel 2,8

Der Welt Grundfeste sind des Herrn, und er hat die Erde darauf gesetzt.
1. Samuel 2,8

Das ist eine kernige Minipredigt zum Thema Gott und seine Schöpfung. Und Sie und ich sind da mitten drin. Es ist eine Minipredigt, die wir in Zeiten sich möglicherweise anbahnender kosmischer Veränderungen dringend brauchen können. Lassen Sie mich das ein wenig verdeutlichen:

Zunächst einmal, diese Minipredigt kommt im Gewand eines total überholten Weltbildes daher. Wirklich. Da gibt es für Christen nichts zu verteidigen. Die Grundfesten der Welt - die Säulen der Welt übersetzen manche – und die Erde da drauf gesetzt – das ist die Naturwissenschaft der Babylonier. 2500 Jahre alt. Damals meinte man im Hochkulturland Babylon, die Welt sei wie eine Art gläserne Kugel. Und ringsum von Wasser umhüllt. Oben hält die blaue „Feste des Himmels“ dicht. Unten stehen die Säulen der Welt in der „großen Tiefe“. Und die Erde ist wie eine flache Scheibe in der Mitte auf die Säulen draufgesetzt. Das ist heute völlig undenkbar.

Überall merkt man die zeitgeschichtlichen Bedingtheiten ihrer bekannten und unbekannten Verfasser. Aber gerade in deren menschliche Ausdrucksweisen hat sich der ewige, unfassbare Gott hineingegeben. Er hat sein Reden und seine Taten von Menschen predigen und aufschreiben lassen. Sonst könnte man ja als Mensch gar nichts Wahres über den lebendigen Gott hören und aussagen.
Und da sagt uns Gott mit seinem Handeln an der „Grundfeste“ der Welt und an der draufgesetzten Erdscheibe auch heute sehr wohl absolut Göttliches, zeitlos Gültiges. Nämlich:

Die Schöpfung ist nicht göttlich

Nirgendwo enthält die sichtbare Wirklichkeit übernatürliche Kräfte. Auch wenn das heute viele glauben. Die Sternkonstellationen, die biologischen Ordnungen und Abläufe der Natur, die Kräfte und die Schönheit des Menschseins - das alles sollen wir Menschen erforschen, darüber staunen und achtsam nutzen. Aber da sind keinerlei Mächte, denen wir Menschen uns zu unterwerfen hätten. Gott allein ist der Chef. Grandiose Freiheit zum Leben auf dem blauen Planeten. Also Achtung: Wer die Menschen und das Diesseits vergottet, der gerät in böse Zwänge. Wie gut, dass die Grundlagen des Lebens von dem Gott gemacht werden, der uns mit Jesus seine ganze Liebe gezeigt hat.

Die Schöpfung untersteht Gott

Gott hat die Grundfeste geschaffen und werden lassen. Er steuert verborgen die kosmischen Bewegungsabläufe der Sterne und die Bahnen der kleinsten Elementarteilchen. Also bete ich zu ihm. Ich lege mein Leben und meine Lieben und die ganze Welt in seine Hand; auch die bedrohlichen Klimaveränderungen, die Profit- und Machtgier der Mächtigen. Ich lasse mich los. Der Schöpfergott hat so viel Macht, dass er sich in Jesus ganz ohnmächtig machen konnte. Dann wird er auch in mein Leben und in seine Welt eingreifen. Und zwar zum Guten. Auch wenn´s durch´s Sterben geht. Ich bin voller Zuversicht: Gott kann was und tut was.

Die Schöpfung gehört Gott

Sie ist sein Eigentum. Und wir Menschen haben sie nur geliehen bekommen. Wir werden sie nicht so ausbeuten dürfen, wie wir das zurzeit tun. Es gibt viel zu erforschen und zu verändern und verantwortlicher zu handeln. Nicht mehr weiter so. Jeder einzelne ist gefragt. Aber Gott wird sich sein Eigentum nicht von uns Menschen kaputt machen lassen. Er behält die Finger im Spiel. Er hat es garantiert: So lange die Erde steht, soll nicht aufhören Saat und Ernte, Frost und Hitze, Sommer und Winter, Tag und Nacht. Darauf setze ich. Gott tut immer unendlich viel , viel mehr für seine Schöpfung, als was wir Menschen tun. Jeden Tag. Schluss mit diesen dummen Gegensätzen: Gott muss alles machen und ich nichts. Oder: Du hast nur dich selbst. Und uns hilft kein Gott, unsere Welt zu erhalten. Vielmehr: Es kommt der Tag an dem Gott Schluss macht mit dieser alten Erde. Aber bis dahin verlasse ich mich auf sein Erhalten der Grundfeste der Welt, und ich tue das Meine dazu. Es bleibt dabei:

Der Welt Grundfeste sind des Herrn und er hat die Erde darauf gesetzt.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren