/ Wort zum Tag

Gott macht das Leben hell

Bibelvers

Das Volk, das im Finstern wandelt, sieht ein großes Licht, und über denen, die da wohnen im finstern Lande, scheint es hell.

Jesaja 9,1

Die Losung, ein Bibelvers, der für diesen Tag ausgelost wurde, steht in Jesaja 9,1 und heißt:

„Das Volk, das im Finstern wandelt, sieht ein großes Licht, und über denen, die da wohnen im finstern Lande, scheint es hell.“

In großen Gegensätzen spricht der Prophet Jesaja zu Israel. Er spricht von „Finsternis“ und „Licht“. Und von einem Volk, das in der Finsternis lebt und ein hell leuchtendes Licht sehen wird.

Jeder weiß grundsätzlich, was Licht und Finsternis ist. Man könnte ganz einfach vom Tag und von der Nacht sprechen. Was bedeutet Finsternis?: Wenn es dunkel ist, sehe ich kaum etwas. Ich sehe keine klaren Umrisse. Ich sehe nicht, wohin ich gehe. Ich erkenne keine Gefahren und keine Hindernisse auf meinem Weg.

Der Prophet spricht aber nicht von der Dunkelheit der Nacht, sondern dass das Volk in einem Zustand der Finsternis ist. Er spricht von einer geistlichen Dunkelheit, die dann da ist, wenn man abgewandt von Gott lebt. Leben in der Finsternis heißt: Ich lebe ohne Klarheit, - Ich lebe ohne den guten Einfluss Gottes, ohne die Lebensqualität, die Gott mir geben würde.

Denn von Gott heißt es: „Er ist Licht“ (1.Joh.1, 4). Wenn also Gott in unser Leben hineinleuchtet, sehen wir viele Dinge ganz neu. Wir sehen z.B., dass unser bisheriges Leben ohne ihn eigentlich keinen letzten Sinn hatte. Denn der letzte Sinn des Lebens liegt nicht in unserer beruflichen Arbeit oder in anderen Tätigkeiten. Er liegt im Leben mit Gott, dessen Geschöpfe wir sind. Wenn er unser Leben hell macht, erkennen wir auch, was Schuld in unserem Leben ist. Gott ermutigt uns, sie vor ihm und vor Menschen zu bereinigen, damit wir befreit leben können. Wenn Gott unser Leben hell macht, bekommt auch das Wort Gottes für uns eine neue Bedeutung, weil wir anfangen unser Leben danach auszurichten.

So lebte Israel ca.700 Jahre v.Chr. distanziert zu Gott und ging ohne ihn seinen Weg durch viele selbstverschuldeten Probleme.

In diese Situation gibt Gott durch den Propheten dieses Wort, dass Jesus Christus als „das Licht der Welt“, kommen wird. Davon ist einige Verse weiter in Jes.9, 5 die Rede, wo die Geburt des Messias angekündigt wird. Als Jesus dann kam, schlossen sich ihm viele Menschen an und erlebten, wie ihr Leben hell und klar wurde. Das ist bis heute so.

Viele erzählen davon und möchten ohne Jesus nicht mehr leben, weil er ihrem Leben einen letzten Sinn gab. Darum laden wir Menschen zu Jesus ein, der sie in die Lebensgemeinschaft mit Gott bringt: Zu ihm, von dessen Versorgen wir täglich leben. - Zu ihm, der uns liebt und der unser Leben gebrauchen will, dass es anderen zur Hilfe wird. - Zu ihm, der uns kennt, wie kein anderer und uns dennoch liebt.

Darf ich Sie fragen, ob Sie Ihr Leben für Jesus geöffnet haben? Ich lade Sie dazu herzlich ein. Bitten Sie Jesus, dass er in Ihr Leben kommt. Er wird es tun und macht Ihr Leben hell.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren