/ Wort zum Tag

Freudige Botschaft

Bibelvers

Wie lieblich klingen die Schritte des Freudenboten auf den Bergen, der Frieden verkündet, der gute Botschaft bringt, der Rettung verkündet, der zu Zion spricht: Dein Gott ist König geworden!

Jesaja 52,7

Dutzende Nachrichten erreichen uns täglich, auch heute. Die meisten betreffen uns nicht persönlich und die wenigsten sind erfreulich oder gut. Ganz anders verhält es sich mit der Nachricht  aus dem Buch Jesaja. Der sie überbringt wird deshalb ein Freudenbote genannt. Und schon der Klang seiner Schritte löst Hoffnung aus: „Wie lieblich klingen die Schritte des Freudenboten auf den Bergen, der Frieden verkündet, der gute Botschaft bringt, der Rettung verkündet, der zu Zion spricht: Dein Gott ist König geworden.

Die ersten Hörer dieser Botschaft waren gefangene Israeliten in Babylon. Und angesprochen ist ihr Heimatberg Zion in Jerusalem. Er wird nicht einsam bleiben  Er wird sie als befreite Heimkehrer erleben. Denn die Tyrannen haben ihre Macht verloren. Gott herrscht als König und bringt ihnen Rettung und Frieden. Eine gute Botschaft! Aber gilt sie auch uns? Dazu muss man den hebräischen Text beachten und das Kapitel Jesaja 52 weiter lesen.

Die Rettung, die der Freudenbote verkündet, heißt auf Hebräisch: Jeschua, der hebräische Name von Jesus. Und am Ende von Kapitel 52 und in Kapitel 53 stellt Gott seinen Knecht vor, der endgültig Frieden und Rettung bringt. „Fürwahr, er trug unsere Krankheit und lud auf sich unsere Schmerzen .. Die Strafe liegt auf ihm, damit wir Frieden haben. Wer anders, als Jesus Christus hat das erfüllt.

Seitdem geht diese Botschaft durch die Welt und entzündet Menschen, sie weiter zu sagen. Solch einer war John Wesley. Er starb heute am 2. März genau vor 225 Jahren. 1738 erlebte er eine tiefgehende Bekehrung. Von da ab zog er mit der Botschaft von Jesus Christus durch England von Stadt zu Stadt und Dorf zu Dorf. Oft predigte er vier bis fünfmal an einem Tag den Frieden und die Rettung in Jesus Christus auf dem Weg der Umkehr und Vergebung. So richtete er Gottes Reich auf: Gott ist König.

Hat diese Botschaft auch Ihr Herz schon richtig erfasst? Dann freuen Sie sich an den Boten, die sie weitersagen in unserm Land, wie in fremden Ländern. Dann beten Sie für sie, vielleicht mit einer Gebetsliste. Dann spenden Sie dafür. Gerade im Rentenalter ist das eine großartige Aufgabe, aber auch schon vorher.

Und wo es möglich ist, werden Sie  heute selber zu solch einem Freudenboten, einer Freudenbotin, vielleicht in einem Krankenzimmer, einem Asylheim oder auch in einer Not-geplagten Familie. Scheuen Sie nicht den inneren Berg, der da oft zu überwinden ist. Gott sitzt ja im Regiment und er braucht Freudenboten, die das weitersagen.

Möge es auch von Ihnen und mir gelten: Wie lieblich klingen die Schritte des Freudenboten auf den Bergen, der Frieden verkündet, der gute Botschaft bringt, der Rettung verkündet, der zu Zion spricht: Dein Gott ist König.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren