/ Wort zum Tag

You`ll never walk alone

Manfred Bletgen über Jesaja 55,3

Bibelvers

Ich will mit euch einen ewigen Bund schließen.

Jesaja 55,3

„You’ll never walk alone“ - das Singen die Fußballfans vor Spielbeginn im Stadion von Liverpool ihrer Mannschaft zu. „Ihr geht nicht allein.“ Wir, die Fans sind an eurer Seite. Wir halten zu euch. Wir lassen euch nicht im Stich. Auch dann nicht, wenn ihr nicht die Sieger seid, sondern geschlagen, gedemütigt, als Verlierer vom Platz müsst. „You’ll never walk alone.“ Ihr geht nicht allein. Wir sind mit euch verbunden. Eine beeindruckende Botschaft in einem Fußballstadion.

Eine ähnlich beeindruckende Botschaft findet sich im Buch des Propheten Jesaja im 55. Kapitel. Der Prophet lebte in einer Zeit, in der in seinem Heimatland nicht gut Kirschen essen war. Die damaligen Könige, Herrscher Israels, hatten sich zu geld- und machtgierigen Despoten entwickelt. Doch die Zeit der politischen Trickserei, einer verlogenen Bündnispolitik mit dieser oder jener damaligen Großmacht war zu Ende. Von Land und Menschen gab es nur noch Trümmerhaufen. Tausende von ihnen waren als Arbeitssklaven zwangsdeportiert worden. Es war zum Heulen. Geschlagene, gedemütigte Verlierer waren sie.

Dann ist plötzlich der Prophet da, der Bote Gottes. Es ist so, als ob er mit etwas anderen Worten dieses Lied anstimmt: „You’ll never walk alone“. Ihr geht nicht allein. Auch dann nicht, wenn ihr nicht die Sieger seid. Im Originalton des Propheten heißt das: „Gott sagt, ich will mit euch einen ewigen Bund schließen.“ Wenn ich mir diese Szene bildhaft vorstelle, dann sehe ich zweifelnde Menschen! Ihr Gott müsste doch längst von seinem Volk die Nase voll haben! Nicht nur ihre Könige hatten Gott einfach abserviert, wie man einen Tisch leerräumt. Die normalen Menschen hatten auch nicht mehr mit Gott gesprochen, hatten ihn links liegen lassen, immer gab es Wichtigeres zu tun. Jetzt in der Rückschau war ihr Klagen und Jammern groß: Hätten wir doch, wäre ich doch, alles wäre damals anders gelaufen, wenn…

So ist es ein echt starkes Kontrastprogramm, das Gott anbietet: „Ich will mit euch einen ewigen Bund schließen “. Ohne ein Minimum an Vertrauen, ist kein Bund, kein Dialog möglich. Ein Bund besteht nicht nur aus schriftlichen Verträgen. Ein Verteidigungsbund wie die NATO oder die Bundesrepublik, also der Bund und die Länder, oder ein Ehebund gelingen ohne Vertrauen nicht. Vertrauen ist etwas, was nur geschenkt werden kann. Genau das tut Gott: „Ich schließe mit Euch einen ewigen Bund.“

Ich möchte mit Euch, meinen Menschen verbunden sein. Gott sagt damit zu mir: Ich bin dein Verbündeter. Ich bin auf Deiner Seite. Du gehst nicht allein, komme was da kommen mag. – Und das heißt für mich: Da, wo ich unerträglich bin, trägt mich mein Gott. 


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren