/ Wort zum Tag

Gott gibt den Weisen ihre Weisheit

Walter Ulmer über Daniel 2,21

Bibelvers

Gott gibt den Weisen ihre Weisheit und den Verständigen ihren Verstand.

Daniel 2,21

König Nebukadnezar ist ratlos. Er hatte einen Traum in der Nacht über den er so erschrak, dass er aufwachte. Doch der Traum war ihm entfallen. So ließ er alle seine  Weisen, Zauberer und Wahrsager rufen. Sie, die Fachleute, sollen ihm den Traum sagen und seine Deutung. Aber die Ratlosigkeit ist groß. Das Wissen dieser Gelehrten reicht nicht aus und so droht der König ihnen die Todesstrafe an. Davon betroffen ist auch Daniel, ein Bediensteter des Königs.

Bei Nebukadnezars Siegeszug über Jerusalem wurde er von Jerusalem weggeführt und ausgewählt,  um am königlichen Hof zu studieren und zu arbeiten. Als Daniel von dem Todesurteil erfährt betet er mit seinen Freunden. Und Gott hört ihr Gebet und schenkt Daniel nicht nur den Traum, sondern auch seine Deutung. Warum?

Unser Wort zum Tag gibt uns die Antwort: „Gott gibt den Weisen ihre Weisheit und den Verständigen ihren Verstand“ Dabei ist mir aufgefallen: Wissen und Weisheit sind zwei verschiedene Dinge.

Wissen, ist die Ansammlung von Kenntnis. Tatsachen, Abläufe, und Geschehnisse können erforscht werden. In der Schule, beim Studium und in der Forschung wird dieses Wissen ständig erweitert. Auch unser Alltag lehrt uns manches was unser Wissen bereichert. Es gibt  keinen Lebensabschnitt, in dem diesem Wissen nichts mehr zugefügt werden könnte. Aber Wissen ist trotz allem immer begrenzt.

Weisheit allerdings kommt aus einer anderen Welt, aus der Welt Gottes. Das zeigt ein kleiner Satz aus dem 90. Psalm (Vers12): „Lehre uns bedenken, dass wir sterben müssen, auf dass wir klug werden“. Weisheit lehrt vom Ende her denken, von Gott her denken. Er ist die Quelle der Weisheit. Er rückt unser Denken in die richtige Richtung. Wir entdecken in dem biblischen Bericht von Daniel, dass ein Mensch, der sein Leben auf Gott ausrichtet, nicht nur lebenstüchtig wird, sondern, dass Gott ihm hilft, die Dinge des Alltags in Gottes Licht zu sehen und dementsprechende Konsequenzen zu ziehen. Zwar kann es durchaus passieren, dass solche Schlussfolgerungen in dieser Welt verachtet werden, doch am Ende führen sie immer zum gesegneten Ende. Gott gibt Weisheit. Das heißt: Wer auf ihn hört bekommt Einblick in die Pläne Gottes und lernt sein Leben aus der Perspektive Gottes zu sehen. . So erfährt es hier Daniel. Gott offenbart ihm den Traum und auch seine Deutung.

Dadurch rettet er nicht nur sein eigenes Leben, sondern auch das Leben aller Weisen, Traumdeuter und Wahrsager in Nebukadnezars Reich. Und weil in „Jesus Christus verborgen liegen alle Schätze der Weisheit“ (Kolosser 2,3) sind wir durch den Glauben an Jesus Christus angeschlossen  an die Quelle der Weisheit Gottes. Jeder der sich Jesus Christus zuwendet und an ihn glaubt, entdeckt so den Weg zum ewigen Leben. Damit hat er Einblick in die Weisheit Gottes die uns in alle Wahrheit leitet.


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren