/ Wort zum Tag

Psalm 100,2

Bibelvers

Dienet dem HERRN mit Freuden, kommt vor sein Angesicht mit Frohlocken!

Psalm 100,2

Wir wissen nicht, was für ein Tag heute vor uns liegt. Mit welcher Einstellung sind Sie heute Morgen aus Ihrem Bett gestiegen? Egal, wie Ihr Tag begonnen hat, lassen Sie sich mit hinein nehmen in den fröhlichen Aufruf der heutigen Bibellese aus Psalm 100, 2: „Dienet dem Herrn mit Freuden, kommt vor sein Angesicht mit Frohlocken.“ Stellen Sie sich vor, was für eine gewaltige Veränderung unserer Sichtweise auf alle Herausforderungen von heute so ein Bibelwort haben kann. Manchmal brauchen wir so einen Aufruf. Aber was bedeutet es denn ganz praktisch, Gott mit Freude zu dienen? Ganz sicher müssen Sie jetzt nicht ihre Arbeit oder ihren Haushalt stehen und liegen lassen, und irgendetwas ganz verrücktes für Gott tun. Viele Menschen meinen, nur wenn jemand vorne steht und predigt, oder auf der Straße Traktate verteilt, dann sei das ein Dienst für Gott. Nein, so ist das nicht gemeint. Gott mit Freude zu dienen heißt, dort wo ich heute dran bin, in Treue und Freude meine Arbeit zu tun. Auch ganz einfache Dinge wie Staubsaugen, Aufräumen oder Kochen können wir mit einer dienenden Haltung für Gott tun. Oder dort wo Sie unterwegs sind, ermöglichen Sie einem anderen Autofahrer die Einfahrt in die Autobahn, oder Sie lächeln und grüßen so jemanden freundlich. Auch dann, wenn Sie ans Bett oder den Rollstuhl gebunden sind, oder im Krankenhaus oder Pflegeheim liegen, können Sie noch Gott mit Freude dienen, indem Sie mit allen Pflegefachleuten, den Putzfrauen oder den Besuchern freundlich und dankbar begegnen. Gott mit Freude zu dienen hat viele Facetten. Aber wir können es nur, wenn wir auch den zweiten Teil des Verses ganz ernst nehmen: „Kommt vor sein Angesicht mit Frohlocken.“ Bevor ich meine Arbeit tue, und bevor ich anderen Menschen begegnen kann, muss ich innehalten und vor Gottes Angesicht kommen.

Ich tue das meist schon gleich nach dem Aufwachen. Ich rede mit Jesus und bete in etwa so: „Danke Jesus für diesen neuen Tag, dass ich gut geschlafen habe und ich mich heute Morgen wohl fühle. Danke für alle neuen Möglichkeiten die du mir gibst, anderen Menschen zu begegnen. Danke, dass du mich heute begleitest, mich behütest und mir hilfst fröhlich durch den Tag zu gehen.“ Dann stehe ich auf und starte in den Tag. Nach dem Frühstück nehme ich mir nochmals Zeit, einen Text in der Bibel zu lesen, auf Gott zu hören und mit ihm zu reden. Diese Zeit brauche ich, um immer wieder über meine Haltung zum Dienen nachzudenken und mit Jesus darüber zu sprechen. Gott mit Freude zu dienen, ist für mich eine Lebenshaltung. Es soll kein Krampf, kein Müssen, sondern ein Dürfen sein. Dienen ist meine Mitarbeit in Gottes Reich – Er könnte ja auch alles alleine tun. Aber er will das nicht. Heute erinnert uns der Schreiber von Psalm 100, 2 wieder neu daran und ruft Ihnen und mir zu: „Dienet dem Herrn mit Freuden, kommt vor sein Angesicht mit Frohlocken.“

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren