/ Wort zum Tag

Gedanken zur Tageslosung

Bibelvers

Er gibt dem Müden Kraft und Stärke genug dem Unvermögenden.

Jesaja 40,29

Als theoretischer Lehrsatz hat die heutige Tageslosung keinen Sinn. Es ist wie bei vielen Aussagen der Bibel: Sie müssen erfahren werden. Am Anfang steht die Lebenserfahrung dessen, der den Satz als Glaubensbekenntnis aufgeschrieben hat. Und der Satz wird erst relevant, wenn er beim Hörer oder Leser etwas auslöst, nämlich Vertrauen darauf, dass Gott für mich in meiner Situation diese Kraft auch bereithält. Oder er kann zum Ausdruck der Dankbarkeit werden, wenn ich so eine Erfahrung habe machen dürfen.

Die Erfahrung, bzw. Verheissung unserer Tageslosung ist, dass uns von aussen Kraft zuwächst. Die Bibel zeigt uns Gott als externe Kraftquelle. Im Speziellen wir Leute des Neuen Bundes, wir, die wir nach Pfingsten als Christen, als Teil der christlichen Gemeinde leben dürfen, speziell wir machen mit dem Heiligen Geist diese Erfahrung. Er ist der Kraftspender, der Tröster, der Wegweiser.

Ich kann mich sehr gut an diese Grunderfahrung erinnern. Wie die meisten Menschen war ich am Herumsuchen nach einem Lebenssinn. Ich erlebte mich stark als das, wofür ich später eine treffende Bezeichnung lernte: als „homo incurvatus in se“, als in sich selbst verkrümmten Menschen. Wer diese göttliche Kraftquelle nicht kennt, muss alle Quellen in sich selber suchen. Leider versiegen diese recht schnell, oder – mit einem anderen Bild gesagt – die inneren Batterien verlieren ihre Spannung. Gott wird zu unserer Batterieladestation. „Wo keine Kraft ist, gibt er grosse Stärke.“

Die Erfahrung, von aussen Kraft zu bekommen, erstaunte und erfreute mich damals gleichermassen. Es war echt etwas völlig Neues. Auch dafür lernte ich später ein Wort kennen: „extra nos“, ausserhalb unserer selbst. Wir finden weder Gott noch die Wahrheit noch den Weg zum Leben in uns selbst. Das kommt – falls überhaupt – von aussen zu uns. Aus Christus extra nos wird der Christus pro nobis, der Christus für uns, der für uns Mensch wurde und sich geopfert hat. Und schliesslich gelangen wir durch den Glauben und durch die Gabe des Heiligen Geistes zum Christus in nobis, zum Christus in uns, der in uns lebt und uns der Liebe Gottes und unseres Heiles gewiss werden lässt.

Das ist mein Wunsch für uns, für Sie und mich, dass wir heute alle drei Seiten unseres Herrn und Erlösers, Jesus Christus, erfahren dürfen: als Kraftquelle extra nos, als Beistand pro nobis und als in nobis, als einer, der in unserem Herzen wohnt.


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren