/ Wort zum Tag

Matthäus 28,20

Gedanken zu Losung/Lehrtext des Tages.

Bibelvers

"...und lehret sie halten alles, was ich euch befohlen habe. Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende."

Matthäus 28,20

Zweimal begegnet uns in diesen kurzen Versen - in den letzten Versen des Matthäus-Evangeliums - das Wort gehen. Die Jünger gehen dorthin, wo sie - nach dem Wort Jesu -  ihren Herrn finden werden. Und dort - auf einem Berg in Galiläa -  empfangen sie den Auftrag ihres Herrn: ‚Geht hin in alle Welt.’

In diesem doppelten Gehen lässt sich eine grundlegende Wesensbestimmung der Gemeinde Jesu erkennen. Kirche ist immer gehende Kirche. Gemeinde Jesu ist immer Kirche in Bewegung – und zwar in einem doppelten Sinne: Christen bewegen sich zuerst hin zu ihrem Herrn und werden dann gesandt in die Welt.

Christen bewegen sich zuerst hin zu ihrem Herrn und werden dann gesandt in die Welt. Was heißt das für uns? Wozu genau werden wir gesandt? Jesus antwortet: Dass wir die Menschen um uns her zu Jüngern machen, dass wir ihnen Wegbegleiter sind, so dass sie zu Nachfolgern Jesu werden können. Die Bedeutung des griechischen Verbes mathäteuo verrät uns etwas davon, wie das geschehen kann. Matthäus 13,52 - hier kommt es vor dieses seltene, nur viermal im Neuen Testament gebrauchte Verb mathäteuo -  drückt das ‚Wie‘ des Zu-Jüngern-Machens so aus: „Darum gleicht jeder …, der ein Jünger des Himmelreichs geworden ist, einem Hausvater, der aus seinem Schatz Neues und Altes hervorholt.“

Christen brauchen zuerst die Begegnung mit ihrem Herrn – erst dann werden wir zu ansteckenden, einladenden, vollmächtigen Verkündigern. Und dann - nach dieser immer neuen, eigenen Begegnung mit dem Herrn - gilt es für uns: „Darum gleicht jeder …, der ein Jünger des Himmelreichs geworden ist, einem Hausvater, der aus seinem Schatz - der Begegnung mit dem Herrn - Neues und Altes hervorholt.“

Christen bewegen sich zuerst hin zu ihrem Herrn und werden dann gesandt in die Welt. Wie werden wir diese Aufgaben angehen? Wie werden wir diese Sendung wahrnehmen? So, lehrt uns Jesus: Christen bewegen sich zuerst hin zu ihrem Herrn und werden dadurch ausgerüstet für die Welt und gesandt in die Welt.

D. h. also Bibelzuwendung und Menschenzuwendung, das ist die doppelte Wesensbestimmung der Kirche. Christuszentrierung und ein gleichzeitig weiter Weltblick, das muss die doppelte Bewegrichtung von uns Christen sein. Kontemplation und Mission – so nannten unsere Väter dieses Aufeinanderbezogen-Sein von Hineingehen und Hinausgehen. Wie Einatmen und Ausatmen gehört es zusammen, mein Verorten in der Bibel, mein Beheimatet-Sein in der Gemeinschaft der Christen, in Brot und Wein, im Gebet – und mein Gehen und Sagen hinein in die Welt.

Nein, mein Glaube und die Gemeinde und die Bibel sie gleichen nicht einer Burg – von innen abgeriegelt, umgeben von hohen Mauern, Zufluchtsort für Gleichgesinnte. Sondern unser Glaube und die Gemeinde Jesu und das Wort der Heiligen Schrift gleichen einem Weg, der von der Begegnung mit Christus her hinführt zur Begegnung mit Menschen.

Der Missionsbefehl zielt auf eine doppelte Bewegrichtung: Dass wir zuerst auf Gottes Willen in seinem Wort hören und es uns als Stärkung und Trost zusprechen lassen: „Ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende.“ Und dann sollen wir hinausgehen – solidarisch, die Lebensnot teilend, geschwisterlich Lebenshoffnung bringend. Mich immer zuerst bei meinem Herrn zu verankern – und dann hinauszugehen, zu lehren, einladend, einfühlend und am Wort Gottes ausgerichtet, um von der Größe und Güte unseres Herrn zu erzählen, so dass Menschen verstehen, was Gott ihnen geschenkt hat und worauf er wartet.

Zuerst selbst in die Schule unseres Herrn zu gehen und dann in die Schule Jesu zu rufen. Das ist unser Auftrag – den wir tun dürfen unter dem Zuspruch: „Siehe, ich bin bei Euch alle Tage bis an der Welt Ende.“


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren