/ Wort zum Tag

Philipper 1,6

Gedanken zu Losung/Lehrtext des Tages.

Bibelvers

"´..und ich bin darin guter Zuversicht, dass der in euch angefangen hat das gute Werk, der wird's auch vollenden bis an den Tag Christi Jesu."

Philipper 1,6

„Der Konzern XY verströmt Zuversicht!“, las ich kürzlich in einer Pressemeldung. Trotz weniger Umsatz und Gewinn im Vorjahr wurde eine optimistische Zukunftsprognose verbreitet. „Die Kirche verströmt Zuversicht!“ – auf diese Pressemeldung warte ich jedoch schon lange. Sind wir denn als christliche Gemeinden zuversichtlich – auch in Zeiten, die nicht gerade einfach sind? Voller Vertrauen und Hoffnung?
Gerade in dieser Hinsicht staune ich einmal mehr über den Apostel Paulus. Er sitzt im Gefängnis. Ihm sind die Hände gebunden: Er kann kaum noch etwas für die von ihm gegründeten Gemeinden tun. In solchen Situationen kommt es schnell zu Resignation oder Hoffnungslosigkeit. Das kennen wir aus eigener Erfahrung: Wir fühlen uns schnell ohnmächtig und machen uns Sorgen. Wir sehen schwarz. Wie soll es nur weitergehen?
Auch mir als Pfarrer geht das manchmal so. Ich sorge mich um Menschen, um den weiteren Verlauf der Gemeindearbeit und – ich bin ganz ehrlich – auch um meinen Ruf.
Werde ich versagen – oder wird die ganze Sache zu einem guten Ende kommen?
Anstatt mich von meinen Gefühlen bestimmen zu lassen, höre ich jedoch lieber auf Gottes Wort und lerne von Paulus. Der Apostel blickt zurück. Er ist voller Freude und Dankbarkeit, wenn er an den Anfang der Gemeinde in Philippi denkt. Damals hatte ja alles mit Lydia und dem Gefängnisdirektor (Apg. 16) angefangen. Trotz Verfolgung hatte Gott reiche Frucht geschenkt.
Im Folgenden lobt Paulus die Christen in Philippi, weil sie sich von Anfang an und bis heute für das Evangelium eingesetzt haben. Trotz aller Schwierigkeiten sind sie beim Glauben geblieben und helfen mit, Gottes Reich zu bauen.
Aber wer garantiert, dass dies auch weiterhin so bleiben wird? Wir alle wissen doch, wie beeinflussbar und wankelmütig das menschliche Herz ist!
 


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren