/ Wort zum Tag

Jesaja 55,3

Bibelvers

Neigt eure Ohren her und kommt her zu mir! Höret, so werdet ihr leben! Ich will mit euch einen ewigen Bund schließen, euch die beständigen Gnaden Davids zu geben.

Jesaja 55,3

Zum Neujahrsempfang 2013 seiner Partei war auch der badische Landtagspräsident nach Ettlingen eingeladen. Wohltuend für meine Frau und mich war seine Toleranz:

Keinerlei Angriffe oder abfäIlige Bemerkungen. Ganz s wichtig war ihm, dass sich jeder Bürger für das Wohl aller, die Freiheit und demokratische Ordnung engagiert. Das sollte fröhlich geschehen und so zeichnete es diesen Nachmittag aus, dass viel gelacht wurde und eine allgemeine Heiterkeit die Atmosphäre bestimmte. Ich dachte, so mitreißend, engagiert, fröhlich und heiter können auch wir die Siegesbotschaft Christi zu unseren Mitmenschen

in Kirche und Welt tragen Keinesfalls als die, die alles ganz genau und besser wissen. Keinesfalls ohne Demut, Aber beauftragt von Gott und beschenkt mit seiner Liebe. Diese Liebe hat Gott getrieben, Jesaja vor mehr als 2500 Jahren Israel ausrichten zu Iassen:,lch will mit euch einen ewigen Bund schließen. (Jesaja 55,3) Das war nicht unbedingt neu. Schon vorher schloss Gott mit Noah einen Bund, Ich denke an die große Flut, an den Regenbogen, der über dem Wasser stand. Dann war es Abraham, der sein Land und seine Sippe verlassen musste und auf Anweisung Gottes in die Fremde zog. Und schließlich im Rahmen der Gesetzgebung am Sinai der Bund mit dem ganzen Volk Israel!. Welch lange Wanderung und wie viel Not kam in den Jahren danach auf das ,,wandernde Gottesvolk” zu? Gott wusste darum! Jedem Einzelnen sollte klar sein: was auch kommt, Gott steht

auf unserer Seite, Wir dürfen seiner Macht, Barmherzigkeit und Liebe gewiss sein. ,,Er führet mich auf rechter Straße um seines Namens willen! Und ob ich schon wanderte im finstren Tal, fürchte ich kein Unheil, denn du bist bei mir!” So betet Israel! So beten, loben und

bekennen es auch wir als Christen. Das eint. Jesus feierte vor seinem Leiden und Sterben mit allen seinen Jüngern das Passamahl! Auch der Verräter Judas war dabei! An diesem Abend sprach Jesus die bedeutsamen Worte: ,,Dieser Kelch Ist der neue Bund in meinem Blut,

das für euch vergossen wird.” Er bestätigt, dass Gottes Bund nun allen Menschen gilt. Alle sollen wissen: dieser unser Gott kommt uns ganz nahe In unserem Leben und Sterben, Er wird und ist einer von uns. Nichts, was uns erfreut oder verzweifeln lässt, ist ihm fremd. Er Ist Schöpfer und Freund aller Menschen, in Jesus Christus unser Bruder. Und er lädt uns ein, die Schätze dieses Bundes auszuloten und zu heben. Diesen Reichtum, diesen Frieden und die große Freude wird der Mensch erfahren, der sich nun wie in eine gute Ehebeziehung hinein nehmen lässt in den Gottesbund. Das heißt laut Jesaja 55,1-5: kommen, hören, teilnehmen und essen beim Mahl, zu dem Gott einlädt, Wir müssen nicht unsere ganze Zeit, Kraft und Phantasie darauf verwenden, das Glück nach eigenen Träumen zu schmieden. Viele unserer Patienten fragten am Ende ihres Lebens enttäuscht: ,,Warum? Hat es sich gelohnt, so zu kämpfen, leiden und zu 55 hoffen?” Gott sagt auch heute und in dieser Stunde: „Kommt, hier Ist mein und euer Bund. Jesus Christus hat euch alles erworben, was Ihr braucht: “Ewiges Leben und volle Genüge”

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren