/ Wort zum Tag

Römer 14,8

Bibelvers

Leben wir, so leben wir dem Herrn; sterben wir, so sterben wir dem Herrn. Darum: wir leben oder sterben, so sind wir des Herrn.

Römer 14,8

Dieses Wort des Apostels Paulus aus dem Brief an die

Römer, Kapitel 14, Vers 8, begleitet uns heute.

Große Spannungen und heftige Auseinandersetzungen

hatte es bei den Christen in Rom damals gegeben. Es war

eine bunt zusammengewürfelte Schar von Menschen, die

Christen geworden sind und die ihre recht unterschiedlichen

Vorstellungen mitbrachten. Bisherige Erfahrungen und Lebensweisen

wurden mit dem Christsein vermengt und teils

mit dem Bekenntnis zu Christus verbunden.

Und jetzt stellt der Apostel klar: Die Maßgabe der Zugehörigkeit

zu Christus setzt nicht die jeweilige Erkenntnis, die

der eine oder die andere hat, sondern ausschließlich das

Bekenntnis zu Jesus Christus. ,,Leben wir, so leben wir dem

Herrn.”

Also: Wir leben ¡n unserem Miteinander als Christen nicht

davon, daß wir alle gleicher Meinung sind. Das würde uns

nicht zusammenhalten. Entscheidend Ist, dass unser Denken

und Tun von der Erkenntnis geprägt ist: Wir gehören Christus!

Er ist der Herr, Zentrum unseres Lebens. Und ihm

sind und bleiben wir verantwortlich.

Merkwürdig Ist es freilich, dass Paulus in diesem Zusammen-

hang vom Sterben redet. Doch gerade damit weist er über

die zeitliche Begrenzung unseres Lebens hinaus. Wir bleiben

bei Christus. Was immer auch über uns hereinbricht, wie

offen viele Fragen sind und welche Ängste uns noch einholen

werden: Wir bleiben bei Christus! Selbst über die Schwelle2

des Todes geht er mit — in ein neues Leben hinein. Diese

Gewissheit im Herzen wünsche ich uns. Sie lässt uns das

Unvollkommene und Schwere mit ganz anderen Augen

sehen - nämlich voller Hoffnung.

Wir bleiben bei Christus — denn: Wir sterben nicht dem

Tod, dass er uns habe. Wir sterben dem Herrn, der uns

behält. Das Wort des Apostels Paulus geht nämlich so

weiter: ,,Denn dazu ist Christus gestorben und wieder

lebendig geworden, dass er über Tote und Lebende Herr

sei.”

Es gibt keinen Bereich, der nicht der Herrschaft Jesu

Christi untersteht. Sogar der Tod hat sich Jesus Christus

beugen müssen — und er wird endgültig entmachtet werden.

So macht uns der Apostels Paulus Mut: Seid gewiss darin,

wir gehören Christus und wir bleiben bei Christus.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren