/ Wort zum Tag

2. Petrus 3,18

Gedanken zu Losung/Lehrtext des Tages.

Bibelvers

„Wachset immer weiter in der Gnade und Erkenntnis, die unser Herr und Retter Jesus Christus schenkt.“

2. Petrus 3,18

 „Wachst immer weiter in der Gnade und Erkenntnis, die unser Herr und Retter Jesus Christus schenkt.“ 
Ich kann doch unmöglich wachsen wollen! Wachstum ist etwas sehr Kreatürliches, Natürliches, das irgendwie aus sich selbst kommt. Da kann ich wenig bis nichts beschleunigen.
Dennoch steht hier jetzt so etwas anderes: „Wachst!“ Unüberhörbar: Da bin ich in meinem Verhalten angesprochen. Da bin ich in meinem Tun gefragt.
Die Briefe des Apostels Petrus wurden einst geschrieben aus einem ganz konkreten Anlass heraus. Die kleinen christlichen Gemeinden waren eine absolute Minderheit in der Gesellschaft. Die hatten keinen leichten Stand, sich zu behaupten, ihren Glauben zu leben und zu bekennen.
Als ob das nicht gereicht hätte – Christen hatten schon immer die Gabe, sich zu streiten. Manchmal um Kaisers Bart. Oft aber auch um das Eingemachte, um den Kern des Evangeliums.
Die Themen damals rankten sich um Fragen der Erkenntnis. Man meinte, mit besonderem Wissen um scheinbare göttliche Geheimnisse Jesus noch näher zu kommen.
Verunsicherung machte sich breit. Was ist denn nun wichtig für meinen Glauben? Woran soll ich mich halten?
Unsere aktuellen Themen sind wieder andere. Heute wird - bei vielen - spontan entschieden, je nachdem wie ich mich fühle. Was ich heute für den richtigen Weg halte, muss es morgen nicht unbedingt sein. 
Darum hat mir auch niemand was vorzuschreiben.
Wo jeder aber sein eigenes Strickmuster hat, wie er lebt, was für ihn gilt, fragt man sich unwillkürlich:  Was ist denn gültig? Woran kann ich mich halten?
Hier greift der Apostel Petrus mit seinem Satz ein. Er baut uns kein Lehrgebäude. Er kommt nicht mit einem Katalog von Regeln und Überzeugungen. Er sagt schlicht: „Wachst immer weiter in der Gnade und Erkenntnis, die unser Herr und Retter Jesus Christus schenkt.“
Ein mächtig das ganze Leben füllender und vorwärtsführender Satz.  Weil er unsere Aufmerksamkeit auf Jesus lenkt. Auf die Qualität unserer Beziehung zu ihm. Und es gibt bekanntlich nichts, was qualitativ nicht noch besser werden könnte.
Unser Leben wird nun einmal bestimmt von dem, was die größte Anziehungskraft auf uns ausübt. Und eine Leidenschaft, die uns zieht, wird nicht mit Argumenten beschwichtigt oder überwunden. Nur eine noch größere Leidenschaft ist fähig, uns wieder mitzureißen.
Darum geht es dem Apostel Petrus für uns: Dass Jesus – und nur Jesus allein die größte Anziehungskraft in unserem Leben ausübt.
Er weiß, dass wir in unserem Leben als Christen ein Ziel brauchen, eine Leidenschaft. Sonst bleibt alles flach und unansehnlich. Nicht wirklich prickelnd.
Der Apostel nennt hier als Ziel: Die Gnade und die Erkenntnis, die unser Herr und Retter Jesus Christus schenkt.
Es geht um ein Geschenk. Das ich mir nicht erarbeiten kann. Das ich mir nicht verdienen kann. Das ich jedoch immer mehr und immer tiefer entdecken kann.
Dass Jesus für unsere Schuld am Kreuz verblutete, dass er meine Vergangenheit ohne Gott entsorgte und mir die Verbindung zum Vater im Himmel schenkte – das habe ich verstanden. Das ist alles Gnade.
Wachsen in der Gnade meint aber: Dass ich immer mehr erlebe und verinnerliche, dass ich Jesus in jeder Beziehung brauche.
Am grünen Tisch kann ich toll davon schwärmen, wie sehr ich mich an Jesus halte. Ob ich es tatsächlich tue, erweist sich im Alltag.
Viele beginnen den Tag mit der Bitte: „Hilf mir, Jesus, bei allem, was ich heute vorhabe“. Jesus als der Vollstreckungshelfer.
In der Gnade wachsen meint aber vielleicht so zu beten: „Jesus, diesen Tag bin ich total angewiesen auf deine Kraft, auf deine Nähe.“
Das ist ein Lernprozess, der endet erst im Himmel.
Wer und was in meinem Leben blass ist, das entfaltet auch immer weniger Wirkung. Wo sein Bild blass geworden ist, schwindet auch das Vertrauen. Eine starke Erfahrung mit der Kraft von Jesus aber macht mich zuversichtlich auch für den nächsten Tag: ER kann!
Es scheint gar nicht so schwer zu sein, die Sache mit dem Wachsen. Jesus selbst will mir und Ihnen einfach Lust auf mehr machen. Sind Sie dabei?
 


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren