/ Wort zum Tag

Psalm 33,9

Bibelvers

Denn wenn er spricht, so geschieht's; wenn er gebietet, so steht's da.

Psalm 33,9

Worte sind Schall und Rauch, sagt man manchmal. Und so ist es oft auch. Man kann sich auf das Wort eines Menschen nicht verlassen. Da verspricht mir vielleicht einer: Ich komme morgen um drei Uhr bei dir vorbei. Am nächsten Tag ist der andere nicht da. Und er meldet sich auch nicht. Bei Gott ist das anders. Wenn er etwas verspricht, hält er es. Ganz sicher. So steht es in unserem heutigen Bibelwort aus Psalm 33,9. Da lesen wir: Wenn er spricht, so geschieht’s; wenn er gebietet, so steht’s da. Wenn Gott etwa sagt, passiert es auch. Wir sehen das z.B. bei der Schöpfung. Da spricht Gott, dass etwas werden soll. Und dann passiert das auch. Da muss Gott z.B. nur sagen: Es werde Licht. Und es wird hell. Das kann uns Mut machen. Mut machen, wenn wir uns fragen: Worauf kann ich mich denn noch verlassen? Auf Gottes Wort ist immer Verlass. Wenn sie mit Jesus leben, können sie z.B. fest darauf vertrauen, dass er sie nicht im Stich lässt. Auch heute nicht. Denn er hat seinen Leuten zugesagt, jeden Tag bei ihnen zu sein.

Manchmal kommen da aber auch Fragen und Zweifel. Da lese ich z.B. in der Bibel, dass Jesus die Kranken gesund gemacht hat. Und ich frage mich: Warum macht er mich denn nicht gesund? In solchen Momenten ist es schwer, darauf zu vertrauen, dass Gott das tut, was er sagt. In unserem Bibelwort steht aber nicht, dass Gott alles immer sofort tut. Und auch nicht, dass er es so tut, wie wir es uns vorstellen. Trotzdem bleibt es bei der Zusage, dass sein Wort gilt.

Wir können das vergleichen mit einer Baustelle. Da ist der Bauleiter. Sein Wort entscheidet. Wenn er sagt, dass etwas so und so gebaut wird, dann wird es so gebaut. Aber oft dauert es noch eine Weile, bis tatsächlich alle Baupläne ausgeführt sind. Und vielleicht gibt es auch irgendwo unerwartete Schwierigkeiten. Dann muss z.B. eine Mauer wieder abgerissen werden und neu gebaut werden. So ist es auch im Leben mit Gott. Wenn wir ihm vertrauen, ist er sozusagen der Bauleiter unseres Lebens. Wenn er uns zusagt, uns zu helfen, dann tut er das auch. Aber er tut es nicht immer sofort. Und manchmal muss auch in unserem Leben sozusagen etwas eingerissen und neu gebaut werden. Aber so wie ein Bauleiter auf der Baustelle alles im Blick hat, so hat Gott unser Leben im Blick. Und wir können uns fest darauf verlassen: Am Ende wird alles gut.

Das sehen wir an Jesus Christus. Er hat unendlich gelitten. Bis zum Tod am Kreuz. Aber Gott hat ihn wieder lebendig gemacht. Jesus ist auferstanden. Wenn wir an Jesus glauben, werden auch wir auferstehen. Und wir werden leben in einem ganz neuen Leben. In einem Leben ohne Leiden, ohne Schmerzen und ohne Tod. Und spätestens dann werden wir sehen: Gott hat alles gut gemacht. Er hat Wort gehalten. Das macht uns Mut schon heute zu sagen: Ich will mich auf Gottes Wort verlassen.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren