/ Wort zum Tag

Jeremia 17,13

Gedanken zu Losung/Lehrtext des Tages.

Bibelvers

Alle, die dich verlassen, müssen zuschanden werden; denn sie verlassen den Herrn, die Quelle des lebendigen Wassers.

Jeremia 17,13

Es ist 46 Grad im Schatten - doch Schatten gibt es nicht, sie befinden sich gerade in der Wüste. Unbarmherzig brennt die Sonne und sie haben nur einen Gedanken - den Durst löschen. Da geschieht das Wunder. Vor Ihren Augen tut sich eine Oase auf, nein, keine Fata Morgana. Eine richtige Oase, mit sprudelnder Quelle! Mit frischem Wasser! Sie löschen Ihren Durst, trinken, bis sie nicht mehr können und lassen es sich gut gehen. Doch nach einiger Zeit denken sie sich: Draußen, in der Wüste war es ja auch ganz schön. Hier, immer an der Quelle zu bleiben - ach nein. Ich werde die Quelle verlassen und wieder zurück in die Wüste ziehen und mir dort einen gemütlichen Platz suchen.
Können sie sich solch ein Verhalten vorstellen? Sicherlich würden Sie sich so nicht verhalten.
Aber mal angenommen - sie würden sich so verhalten, was müsste ich tun, um sie davon abzuhalten? Welche Worte müsste ich wählen? Ich würde klare Worte wählen. Nicht schmeichelnd, nicht vorsichtig. Nein - ich würde versuchen, Ihnen die Konsequenz ihres Verhaltens aufzuzeigen. Vielleicht so: Wenn du die Quelle verlässt und wieder zurück in die Wüste gehst, wirst du umkommen, du wirst verdursten. Es gibt keine Alternative - bleib bei der Quelle. Klare Worte, weil die Lage ernst ist. Sie sind dabei, ihr Leben zu riskieren.
Es gibt Situationen im Leben, wo klare Worte die einzige Chance sind, Menschen zur Umkehr zu bewegen. So im heutigen Losungstext. Klare Worte gebraucht Jeremia dort. Er spricht dem Volk Israel zu:  " Alle, die dich (Gott) verlassen, müssen zuschanden werden; denn sie verlassen den Herrn, die Quelle des lebendigen Wassers."
Klare Worte, nicht schmeichelnd, oder vorsichtig abtastend. Israel - wenn du dich von Gott abwendest, dann wirst du zugrunde gehen. Klare und harte Worte deshalb, weil Israel im Begriff ist, einen geistlichen Selbstmord zu begehen.
So sehr es einem halbwegs vernünftigen Menschen einsichtig scheint, dass man in einer Wüste die lebensrettende Quelle mit frischem Wasser nicht verlässt, so sehr sind viele Menschen dazu bereit, ihre Seele verdursten zu lassen.
Warum bei der Quelle bleiben? Der Reiz, die Wüste auszuprobieren ist groß, auch auf die Gefahr hin, in der Wüste hängen zu bleiben und dort zu verdursten.
Wie werden sie in den heutigen Tag gehen? Sind Sie noch bei der Quelle - bei Jesus? Oder schielen Sie mit einem Auge darauf, woanders geistlich aufzutanken, sich von Jesus abzuwenden? Die warnenden Worte Jeremias gelten bis heute: Wer sich von Jesus als dem lebendigen Wasser abwendet, wird "zuschanden" werden; oder mit anderen Worten ausgedrückt: Wer sich von Jesus abwendet, wird Schaden leiden.
Was auch immer Sie bewegt, welche Enttäuschungen sie im Glauben an Jesus erlebt haben, welche Hoffnungen nicht in Erfüllung gegangen sind - bleiben Sie dran an Jesus: Er ist die Quelle lebendigen Wassers. Bei ihm ist Ihr Leben in guter Hand.
 


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren