/ Wort zum Tag

Philipper 1,6

Bibelvers

...und ich bin darin guter Zuversicht, daß der in euch angefangen hat das gute Werk, der wird's auch vollenden bis an den Tag Christi Jesu.

Philipper 1,6

Danach werden sich die Israeliten bekehren und den HERRN, ihren Gott, und ihren König David suchen und werden mit Zittern zu dem HERRN und seiner Gnade kommen in letzter Zeit.

Hosea 3,5

Ermutigend ist das Wort für diesen Tag:
„Ich bin darin guter Zuversicht, dass der in euch angefangen hat das gute Werk, der wird’s auch vollenden bis an den Tag Christi Jesu“
So schreibt der Apostel Paulus in seinem Brief an die Philipper - Kapitel 1 Vers 6.
Übrigens Paulus hat diesen Brief aus dem Gefängnis geschrieben und ist ganz ruhig darüber, wie es in der Gemeinde ohne ihn weitergehen wird. Große Zuversicht bringt er zum Ausdruck, obwohl diese Gemeinde mancher Gefahr durch falsche Lehre ausgesetzt ist.
Paulus vertraut Gott. Er ist am Werk - denn: was durch ihn als Missionar einmal angefangen hat, das war das Wirken Gottes!  Und Gott wird es auch zur Vollendung bringen.
Darum muss sich der Apostel nicht sorgen! Zuversicht, so lernen wir hier, kann von sich selbst absehen und vertrauensvoll wirklich Gott alles überlassen.
Doch: was ist dieses “gute Werk”, das bei den Philippern begonnen hat? Ganz einfach: Paulus predigte das Evangelium von Jesus Christus. Und das ist die eindeutige Botschaft:
In Christus versöhnte Gott die Welt mit sich selbst. Dieses “gute Werk” der Versöhnung begann die Herzen der Menschen zu ergreifen und sie zu verändern.
Im Hymnus auf Christus, wie wir ihn im 2. Kapitel des Briefes lesen, schreibt der Apostel unter anderem: “Er erniedrigte sich selbst und ward Gehorsam bis zum Tode,
ja zum Tode am Kreuz. Darum hat ihn auch Gott erhöht und hat ihm den Namen gegeben,
der über allen Namen ist, dass in dem Namen Jesu sich beugen aller derer Knie, die im Himmel und auf Erden und unter der Erde sind, und alle Zungen bekennen sollen, dass
Jesus Christus der Herr ist, zur Ehre Gottes des Vaters“

Dazu gehört für Paulus freilich auch der klare Hinweis darauf: Lasst euch nicht irremachen von Predigern, die “Werke” von euch fordern, die zur Einhaltung gesetzlicher Vorschriften aufrufen, und die dann behaupten: das nur macht euch der Gemeinschaft mit Christus gewiss - so als müsstet ihr selbst dafür sorgen. Nein! Gottes Werk ist es, dass ihr
Glieder am Leib Jesu Christi seid. Vertraut darauf – und lebt danach! Und auch am “Tag Jesu Christi” - das ist der Tag des Gerichtes - ist Gott am Werk, wenn alles ans Licht kommt. Und wer im Vertrauen auf das “Werk Gottes’, der Versöhnung in Christus lebt, der kommt zur Vollendung im Lob Gottes. Darum: Zuversichtlich leben im Vertrauen zu Gott. Dazu ermutigt uns das Wort des Apostels Paulus für diesen Tag. Der Liederdichter Philipp Spitta bringt sein Vertrauen so zum Ausdruck: “Was er verspricht, das bricht er nicht, er
bleibet meine Zuversicht, ich will ihn ewig preisen.”

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren