/ Wort zum Tag

Epheser 4,22-23

Bibelvers

„Legt von euch ab den alten Menschen mit seinem früheren Wandel, der sich durch trügerische Begierden zugrunde richtet. Erneuert euch aber in eurem Geist und Sinn.“

Epheser 4,22-23

Jesus Christus macht uns ein großartiges Angebot. Er schenkt uns neues Leben.
Unser Textwort spricht von dem alten Menschen, der sich zugrunde richtet und von dem neuen Menschen mit einem erneuerten Geist und Sinn. Im Epheserbrief heißt es „Legt von euch ab den alten Menschen mit seinem früheren Wandel, der sich durch trügerische Begierden zugrunde richtet. Erneuert euch aber in eurem Geist und Sinn.“

Den alten Menschen beschreibt der König David in Psalm 36 so (ich zitiere aus der Guten Nachricht): „Die Aufsässigkeit gegen Gott liegt den Bösen im Blut, nichts ist ihnen heilig. Sie sind viel zu sehr von sich eingenommen, als dass sie ihr Unrecht einsehen könnten oder gar es hassen. Lug und Trug ist alles, was sie reden; was sie tun, ist weder vernünftig noch gut. Sogar im Bett schmieden sie üble Pläne. Sie bleiben bei ihrem schlimmen Treiben;
nichts hält sie von ihrer Bosheit zurück“.

Der alte Mensch ist von sich selbst so eingenommen und geblendet, dass er gar nicht merkt, wodurch er gesteuert wird.

Paulus redet von betrügerischen Begierden. In seinem Stolz und Übermut lässt sich der alte Mensch von seinen Trieben leiten. Macht, Geld und Sex bilden den Urgrund. Wenn diese Triebe nicht gezügelt werden, entwickeln sie zerstörerische Kräfte. Viele Völker werden unterdrückt und aufgerieben. Ehen und Familien gehen in die Brüche. Seelische Wunden und Verwundungen werden angerichtet. Der alte Mensch richtet sich selbst zugrunde.

Jesus Christus gibt eine neue Gesinnung in unser Leben. Er richtet die Kompassnadel auf das ewige Ziel aus. Diese Gesinnung befreit von Kurzsichtigkeit und eröffnet uns einen neuen und weiten Horizont. Wir lernen wegsehen von uns selbst und aufsehen auf Jesus. Nicht mehr wir, er will die Mitte unseres Lebens sein.  Diese Gesinnung befreit uns von unserem Egoismus und von klein kariertem Denken. Sie befreit uns von unserem Stolz und unserer Überheblichkeit und schenkt Demut. Das macht uns in den Augen Gottes groß.
Wer sich Jesus Christus anvertraut, muss sich nicht mehr von den bösen Trieben leiten lassen. Er findet seine Befriedigung und das Glück seines Lebens in einer ganz anderen Weise. Seine Freude ist für Gott da sein, ihm zu dienen. Jesus sagt: „Trachtet am ersten nach dem Reich Gottes“. Gott will unser irdisches Leben in seine großen Pläne mit einbauen. So bekommt unser vergängliches Leben Ewigkeitswert.
Der alte Mensch richtet sich zugrunde, aber der neue Mensch trägt wahres, ja ewiges Leben in sich.
 

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren