/ Wort zum Tag

Jeremia 2,2

Bibelvers

So spricht der Herr: Ich gedenke der Treue deiner Jugend und der Liebe deiner Brautzeit, wie du mir folgtest in der Wüste, im Lande, da man nicht sät.

Jeremia 2,2

„So spricht der Herr: Ich gedenke der Treue deiner Jugend und der Liebe deiner Brautzeit, wie du mir folgtest in der Wüste, im Lande, da man nicht sät.“ Unmittelbar nach Jeremias Berufung geschah das Wort des Herrn zu Jeremia. Als Vorspann und Erläuterung lesen wir in Vers 1: „Geh hin und predige öffentlich der Stadt Jerusalem.“ Den Einwohnern von Jerusalem soll er predigen – also vielen Menschen.

Ich gedenke der Treue deiner Jugend.“ Welch ein Kompliment aus dem Munde Gottes. Jeremia, Jerusalems Bürger und ich sind gemeint. Gott denkt an meine Treue. Jeremia ist Gott nicht zu jung. Gott adelt die Treue seiner Jugend. Gott erinnert sich und mich an meine “Erste Liebe“ zu ihm. Brautzeit — Vertrautzeit, Verlobungszeit, Versprechen  brennende erste Liebe, verrückte Werke – aus Liebe zu dem Geliebten.

Gott erinnert sich an mein Versprechen, mein JA zu ihm. O ja, das hab ich mal getan: Ich habe Jesus gesagt: „Hier bin ich. Gebrauche mich. Verfüge über mich. Ich liebe dich.“ Und die Menschen staunen über die Treue unserer Jugend, über die verrückte, verrückende und verändernde erste Liebe zu Jesus. Welch eine Kraft haben wir in der ersten Zeit unseres jungen Glaubens gehabt und erlebt: Gottes Kraft – kein bisschen weniger. Mit wenig Geld, wenig Komfort, in Schwierigkeiten und Nöten hat unsere Liebe Glauben gehalten – ist treu geblieben dem Treuen! Andere haben uns das abgenommen, haben uns authentisch erlebt und sind ihrerseits dem Lebendigen gefolgt.

Und wie ist es heute? Kann Gott sich über meine derzeitige Treue freuen? Ist nur meine Jugend oder auch meine Treue vorbei? Gott sorgt sich um mich. Deshalb fragt er erneut: „Wo ist deine Liebe zu mir – ist sie erkaltet, veraltet oder auf dem Schrottplatz deiner Gefühle? Und wie stehts mit deiner Nachfolge durch Dick und Dünn, Höhen und Tiefen, Wüsten und Gärten? Bist du müde geworden? Bist du alt geworden? Fehlt dir das Feuer des alten Glaubens, das Feuer der ersten Liebe, das Feuer der lebendigen Hoffnung? Dann kommen Sie zu Jesus und bitten Sie ihn um die Treue Ihrer Jugend, um die brennende erste Liebe zu Gott und den Menschen.
Ich verspreche Ihnen, Jesus wird es tun. Er will und kann Sie auch jetzt wieder neu entzünden. Gott verändert: Halten Sie ihm Ihr Herz hin – das genügt!

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren