/ Wort zum Tag

Psalm 50,15

Bibelvers

„Rufe mich an in der Not, so will ich dich erretten und du sollst mich preisen.“

Psalm 50,15

Kennen Sie die himmlische Notfall Telefon Nummer? Nein? Sie ist ganz einfach und lautet: 5015. Mit dieser Gedankenstütze haben wir als Kinder gelernt, was zu tun ist, wenn wir irgendwann mal in Not geraten. In diesem Fall mussten wir uns an die Notfallnummer 5015 erinnern und Gott um Hilfe bitten.

Unsere heutige Bibellese steht im Psalm 50,15. Diese Psalmstelle steht hinter der himmlischen Notfall Telefon Nummer 5015. Sie lautet: „Rufe mich an in der Not, so will ich dich erretten und du sollst mich preisen.“ In einer anderen Übersetzung (Hoffnung für alle), heißt derselbe Vers: „Wenn du keinen Ausweg mehr siehst, dann rufe mich zu Hilfe! Ich will dich retten und du sollst mich preisen.“ Im Gespräch mit verschiedenen Menschen habe ich immer wieder festgestellt, dass wir, wenn wir in Not sind, nicht automatisch an Gott denken und ihn um Hilfe bitten. Das Gebet ist aber eine ganz wichtige Stütze in der Not.

Vor mehr als einem Jahr wurde in einer Bergbaugrube in Chile eine Gruppe von Männern verschüttet. Nach ihrer Rettung erzählten sie, wie sie regelmässig gebetet hatten. Gerade diese Gebete hätten ihnen geholfen, die Hoffnung nicht wegzuwerfen und weiter auf Hilfe zu warten. In diesem Fall sind diese Männer ganz konkret gerettet worden. Hilft Gott wirklich immer, wenn wir zu ihm rufen? Diese Frage stelle ich mir immer wieder. In unserer Bibellese heißt es doch: „Ich will dich erretten und du sollst mich preisen“!

Ich habe auch schon in der Not zu Gott gerufen – und es ist nichts passiert. Z.B. damals vor 33 Jahren, als mein Mann einen Herzinfarkt erlitt. Das war eine ganz große Not für uns. Ich betete, wie man halt in einer solchen Notsituation beten kann. Der Notfallarzt traf ein und stellte in aller Ruhe die Diagnose. Er fuhr mit meinem Mann in seinem eigenen Auto direkt ins Krankenhaus. Und ich blieb alleine zurück. Das war schon sehr schwierig für mich. In diesem Moment spürte ich nichts vom Eingreifen Gottes. Wenn ich diese Situation jedoch im Nachhinein anschaue, dann sehe ich, wie Gott geholfen hat: Der Notfallarzt kam rechtzeitig. Seine Entscheidung, meinen Mann sofort ins Krankenhaus zu bringen, war lebensrettend. Die Ärzte im Krankenhaus gaben ihm die richtigen Medikamente und die angemessene Behandlung. Gott hatte dafür gesorgt, dass mein Mann am Leben blieb. Ich habe an diesem Beispiel gelernt, dass Gott manchmal ganz anders handelt, als ich mir das vorstelle.

Was bleibt mir von dieser Erfahrung bis heute? Vor allem eine große Dankbarkeit und immer wieder ein Staunen über Gottes Güte in unserem Leben. Das führt mich zum Anbeten, zum Preisen, zum dankbaren Zurückblicken. Ganz so, wie es der Psalmist beschreibt: „Rufe mich an in der Not, so will ich dich erretten und du sollst mich preisen.“ Mein Tipp: Lernen Sie die himmlische Notfall Telefonnummer 5015 auswendig – lieber heute als morgen. Sie wird Sie erinnern, wen Sie in der Not anrufen müssen.

 

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren