/ Wort zum Tag

Sprüche 7,2

Gedanken zu Losung/Lehrtext des Tages.

Bibelvers

Behalte meine Gebote, so wirst du leben, und hüte meine Weisung wie deinen Augapfel.

Sprüche 7,2

Eltern wollen ja bekanntlich nur das Beste für ihre Kinder. Viele geben daher ihren Kindern eine Lebensweisheit mit auf den Weg. Vielleicht haben Sie das auch schon getan oder tun das noch. Was ist am wichtigsten, dass man gut durchs Leben kommt?

Im biblischen Buch der Sprüche geben Eltern ihrem erwachsenen Sohn auch eine solche Lebensweisheit mit: Pass auf bei der Partnerwahl! Lass dich nie mit der Frau eines anderen ein! Wenn du mit einer Hure schläfst, dann kostet dich das Geld. Aber wenn du mit der Frau eines anderen etwas anfängst, dann kostet dich das dein Leben! Klingt zunächst nach Übertreibung, aber vielleicht ist da doch mehr dran. Wie viel Leid hat es wegen kaputter Beziehungen schon gegeben! Wie viele Kinder haben unter der Trennung ihrer Eltern gelitten! Je nach dem, was Sie schon alles durchlebt und durchlitten haben, haben Sie vielleicht schmerzliche Erinnerungen. Auch ich weiß nicht, was in meinem Leben noch alles auf mich wartet. Doch das Buch der Sprüche will uns nicht frustrieren. Wir sollen nicht verurteilt, sondern gemahnt und erinnert werden: Wir sollen unser Möglichstes dafür tun, Gottes Willen zu leben. Also an unseren Ehen arbeiten und nicht offen sein für neue Bekanntschaften. Selbst dann nicht, wenn es vielleicht gerade kriselt.

Vor Jahren saß ich einmal bei einem Mitarbeiterehepaar auf dem Sofa. Sie haben von ihrem Urlaub erzählt und mir Fotos gezeigt. Auf vielen dieser Fotos war ein spanischer Kellner zu sehen. „Sieht der nicht süß aus?“, wurde ich gefragt. Was sollte ich bloß antworten? Nicht lange danach haben sich die beiden getrennt. Doch nicht nur Gedanken zum Thema Ehe, sondern noch viel mehr solcher guter Lebensweisheiten gibt es im Buch der Sprüche zu entdecken. Zum Beispiel:

„Wer dem Geringen Gewalt tut, lästert dessen Schöpfer; aber wer sich des Armen erbarmt, der ehrt Gott.“ (Spr. 14,31)

Oder: „Des Menschen Herz erdenkt sich seinen Weg; aber der HERR lenkt seinen Schritt.“ (Spr. 16,9)

Für alle diese guten Lebensweisheiten gilt dabei dieselbe Verheißung: „Behalte meine Gebote, so wirst du leben, und hüte meine Weisung wie deinen Augapfel“ (Spr. 7,2). Behalte meine Gebote, tu Gottes Willen, so wirst du leben. Denn Gottes Wort ist eine echte Lebensweisheit: Eine Weisheit zum Leben. Eine Weisheit, die unser Leben viel lebenswerter macht. Wie die eigenen Augen, die man besonders schützt - automatisch die Hand hochnimmt, wenn etwas Richtung Gesicht geflogen kommt - so wertvoll und wichtig sollen uns Gottes Gebote sein. Weil es uns gut tut, wenn wir uns daran halten. Weil unser Leben dadurch gewinnt. Wer von uns will nicht in einer glücklichen Ehe leben?

Welche Lebensweisheit Gottes geht Ihnen gerade durch den Kopf? Falls bisher kein Gedanke zu Ihrer Lebenssituation gepasst hat, schauen Sie doch einmal ins biblische Buch der Sprüche hinein. Am Anfang geht es zunächst um die Partnerwahl, aber in den weiteren Kapiteln stehen noch ganz viele andere kostbare Gedanken. Doch Vorsicht: Über Lebensweisheiten sollte man nicht nur nachdenken oder reden, sondern sie müssen gelebt werden. Nur so können sie das Leben wirklich reich machen: „Behalte meine Gebote, so wirst du leben!“, sagt Gott.


Kommentare

Von Klaus am .

Ich kann Ihnen zum Inhalt dieses "Wortes zum Tag" von ganzem Herzen beipflichten. Bei der Überlegung, dass in Deutschland etwa jede dritte Ehe auseinandergeht, stellen wir uns als Land ein Armutszeugnis aus. Wieviel Kummer, Sorgen und fragende, traurige Kinderaugen stecken dahinter. In einem Staat ist die kleinste Zelle der Gemeinschaft die Familie und wenn es dort nicht funktioniert, ist das Land in seiner Befindlichkeit moralisch nicht gesund. Wir konnten dieses Jahr unter Gottes Geleit mehr

Von Hartmut Euteneuer am .

Diese Auslegung trifft es wohl genau! Wenn wir in unserem Herzen erst etwas zulassen, was wir bei genauem betrachten des Wortes Gottes nicht sollten, dann schlägt der Teufel - der Durcheinanderbringer irgendwann zu - und ... die Ehe ist im Eimer! Oder anderes geht kaputt, wird zerstört.
Ganz recht! Wir sollten uns an den Weg Gottes für unser Leben halten! Und wie wunderbar ist es, wenn wir uns von ihm führen lassen und spüren können: ER ist da am Werk! ER ist bei mir am Werk! ER will etwas von mehr


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren