/ Wort zum Tag

Psalm 92,6

Gedanken zu Losung/Lehrtext des Tages.

Bibelvers

Herr, wie sind deine Werke so groß! Deine Gedanken sind sehr tief.

Psalm 92,6

Es war kürzlich bei einem Spaziergang mit meiner kleine Enkelin. Aufgeregt rief sie: „Opa schau!“. Sie staunte. Ein kleiner Käfer am Wegrand fesselte ihre Aufmerksamkeit. Wenn Kinder etwas Schönes entdecken, bringen sie ihr Staunen unüberhörbar zum Ausdruck. Wenn sie sich freuen, steckt ihre Freude an. Die Freude am Lob Gottes ist das Thema des 92. Psalms, dem das Bibelwort für diesen Tag entnommen ist. Der Psalm ist ein Bekenntnis zur Größe Gottes und zu seinem Handeln in der Geschichte des Gottesvolkes und des einzelnen Gläubigen. Der einzelne Beter und die ganze Gemeinde stimmte dieses Lied am Sabbat und wohl auch bei anderen Anlässen an. Es bringt das freudige Staunen über Gott zum Ausdruck. Es mündet in den Lobpreis des Namens Gottes

„Herr, wie sind deine Werke so groß! Deine Gedanken sind sehr tief.“ lautet eine Zeile dieses Liedes. Sie soll Sie durch diesen Tag begleiten. Es gut, wenn Sie innehalten, zum Staunen und zum Nachdenken über die Größe Gottes kommen. Es ist hilfreich für Sie, wenn Sie in das Gotteslob einstimmen.

Denn: Gott loben zieht nach oben.

Das Gotteslob reißt heraus aus dunklen Stimmungen und aus sorgenvollen Gedanken. Es bewahrt vor dem Kreisen um sich selbst. Ich lade Sie ein, sich von der Freude am Lob Gottes, die im Psalm zum Ausdruck kommt, anstecken zu lassen.

Was sind die Werke Gottes, deren Größe bestaunt und bejubelt wird?

Ich erinnere an Gottes Schöpfungshandeln. Unsere Erde und alles, was ist, entspringt seinem „Es werde“. Das Universum mit seinen unzähligen Sonnen, Milchstraßen und Gestirnen lässt etwas ahnen von der Größe Gottes. Die wunderbare Vielfalt der Pflanzen und Lebewesen, die Berge, Flüsse, die Meere und die Seen. Sie alle tragen die Handschrift des Schöpfers. Überall zeigt sich seine Größe und Macht. Ich freue mich immer wieder, wenn ich an besonders schönen Orten eine Tafel mit einem Lobpreis Gottes entdecke. Dieser Fingerzeig und diese Erinnerung ist mir äußerst hilfreich. Wir brauchen immer wieder die Erinnerung an Gottes Größe und Macht im Getriebe des Alltags. Wir benötigen die Erinnerung an seine Gegenwart in den verschiedenen Situationen unseres Lebens. Gut zu wissen, dass  wir, seine Geschöpfe sind. Wir sind wie der Ton in der Hand des Töpfers, wie es Paulus im Römerbrief formuliert. Unser Leben kommt aus einer Hand. Jeder Mensch ist ein Gedanke Gottes. Wir sind sein Werk, sein Ebenbild, seine Ansprechpartner. Wir sind geliebt und wir sind ihm verantwortlich. Darin gründet unser Wert und unsere Würde.

Ich erinnere an Gottes Handeln in der Geschichte. Im Leben Einzelner und in der Geschichte seines auserwählten Volkes Israel hat er seine Treue gezeigt. Sein rettendes und bewahrendes Handeln hat sich tief ins Gedächtnis seines Volkes eingeprägt. Seine Segenspur zieht sich durch die Geschichte.

Der Lobpreis Gottes erinnert daran. Er ist ein Signal gegen das Vergessen. Er erinnert daran, dass diese Welt und jeder Einzelne von der gnädigen Zuwendung Gottes lebt. Wer in das Gotteslob einstimmt weiß dies. Zugleich ist dieses Bekenntnis zu Gott eine Einladung an Andere. Jeder Mensch, der diesen Lobpreis hört, ist eingeladen, ebenfalls den Herrschaftsanspruch Gottes anzuerkennen und in das Gotteslob miteinzustimmen.

Stimmen Sie ein in das Staunen über Gottes Größe und Weisheit und bekennen Sie mit den Worten des Psalms:

„Herr, wie sind deine Werke so groß! Deine Gedanken sind sehr tief.“


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren