/ Wort zum Tag

Johannes 4,14

Gedanken zu Losung/Lehrtext des Tages.

Bibelvers

Christus spricht: Wer von dem Wasser trinken wird, das ich ihm gebe, den wird in Ewigkeit nicht dürsten, sondern das Wasser, das ich ihm geben werde, das wird in ihm eine Quelle des Wassers werden, das in das ewige Leben quillt.

Johannes 4,14

Es ist ein heißer Sommertag. Die Mittagshitze brütet. Der Mund  ist trocken. Jetzt einen großen Schluck kühles Wasser genießen. Spüren, wie das kühle Nass erfrischend die Kehle herunter rinnt. Herrlich!

Jesus sitzt an einem Brunnen und hat Durst. Eine Frau, die dazu kommt, bittet er darum, ihm etwas Wasser zu schöpfen. Dabei ergibt sich ein spannendes Gespräch. Verschiedene Themen haben die Beiden. Aber es kommt heraus, dass der Durst dieser Frau noch größer ist als der Durst, der mit einem Schluck Wasser gestillt werden kann. Diese Frau hatte einen brennenden Durst nach wirklichem Leben. Durst nach einem erfüllten Leben. Sie sehnte sich nach Geborgenheit und Liebe. Getrieben von dieser Sehnsucht war sie verschiedene Beziehungen eingegangen. Und dabei war sie von einer Enttäuschung zur nächsten getaumelt. Ihr Durst nach Leben war bestenfalls betäubt, aber nicht wirklich gestillt worden. Jesus nimmt sie in diesem Gespräch behutsam an die Hand. Er führt sie an den Punkt, wo er ihr sagen kann, „bei mir findest du echtes Leben. Ich nutze dich nicht aus. Ich gebe dir, was deine Seele sucht. Wer von dem Wasser trinken wird, das ich ihm gebe, den wird in Ewigkeit nicht dürsten, sondern das Wasser, das ich ihm geben werde, das wird in ihm eine Quelle des Wassers werden, das in das ewige Leben quillt.“

Wie froh war sie, dass Jesus ihr das gesagt hatte. Wie froh war sie, dass sie das verstand. Und sie lief gleich los in das Dorf, in dem sie lebte und erzählte jedem, was Jesus ihr da gerade gesagt hatte. Der Krug blieb am Brunnen stehen, mit dem sie das Wasser transportieren wollte. Wahrscheinlich hat sie ihn einfach vergessen.
Diese Frau ist so ein treffendes Bild für das Leben in unserer Zeit. Unsere Einkaufszentren, Radio- und Fernsehprogramme, die Magazine, Videotheken, Freizeitparks, Computerspiele und nicht zuletzt das Internet, überschwemmen unser Leben mit einer nie dagewesenen Flut von Angeboten. Unterhaltungsangebote für jeden Geschmack sind in Überfülle vorhanden. Keiner muss leer ausgehen. Ganz egal, welchen Bereich wir nehmen – Politik, Wirtschaft, Sex and Crime, Action, Krimi, Fantasy oder Science Fiction – es ist alles da und mehr als genug. Wir müssten eigentlich die glücklichste Generation aller Zeiten sein. Aber das Gegenteil ist der Fall. Auf 30 Milliarden Euro jährlich belaufen sich die Kosten, verursacht durch psychische Erkrankungen. Menschen suchen verzweifelt nach Erfüllung und finden sie nicht! Und das Vakuum ihrer Seele treibt sie in die Verzweiflung. Jesus sagt: Wer von dem Wasser trinken wird, das ich ihm gebe, den wird in Ewigkeit nicht dürsten, sondern das Wasser, das ich ihm geben werde, das wird in ihm eine Quelle des Wassers werden, das in das ewige Leben quillt.

Die Frage ist: Leben Sie schon an der Quelle? Sind sie schon so in Verbindung mit Jesus? Darf er den Durst Ihres Lebens stillen? Erwarten Sie das von ihm? Oder suchen Sie noch an anderen Quellen? Was macht Sie satt? Die Frau, mit der Jesus gesprochen hat, hat verstanden, wer Jesus ist. Und sie ist zu einer Wasserträgerin für Jesus geworden. Lawrence Crabb hat einmal gesagt: Es gibt nur eine Leidenschaft, die unser Leben nicht zerstören wird, die Leidenschaft für Jesus.
 


Kommentare

Von Roesger am .

Manchmal dauert es sehr lange bis das "richtige"Wasserglas gefunden ist. Jahrelang gehörte ich zu den fremdbestimmten Menschen mit dem Credo: immer höher,immer weiter! Was sagt der Nachbar, was sagt der Chef! Das Wort NEIN kannte ich garnicht mehr, teilweise war ich bei meiner Familie nur noch körperlich da.
Von Jesus hatte ich mich entfernt, der Götze GELD hatte mich vereinnahmt. Börsengeschäfte manchmal 24 St. ohne Unterbrechung. Diese im Artikel angesprochene Flut von Angeboten hatte mich im mehr

Von margit wittig am .

DANKE für dieses Wort zum Tag und auch das sie L.Crabb erwähnt haben, der wirklich gute Bücher geschrieben hat.

Von Norbert H. am .

Es ist immer wieder gut, auf den rechten Weg geführt zu werden.


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren