/ Wort zum Tag

Johannes 14,7

Bibelvers

Christus spricht: Wenn ihr mich erkannt habt, so werdet ihr auch meinen Vater erkennen

Johannes 14,7

Nicht alle Sätze, die ich lese, haben eine nachhaltige Wirkung. Nur bestimmte Sätze bleiben mir längere Zeit im Gedächtnis, und ich muss sie dann immer wieder in meinem Inneren hin und her wenden. Das las ich zum Beispiel einmal :
„Christus hat keine neue Religion gebracht, sondern ein neues Leben.“
Dieser Satz hat mich für längere Zeit begleitet. In ihm hat Mahadma Gandhi formuliert, was er von Christus erkannt hat. Obwohl er kein Christ war, konnte er in nur ganz wenigen Worten zusammenfassen, was er von Jesus verstanden hatte. Jeder Mensch ist also eingeladen, Jesus zu erkennen. Denn Jesus Christus spricht: „Wenn ihr mich erkannt habt, so werdet ihr auch meinen Vater erkennen.“

Welche Erkenntnis haben Sie von Jesus Christus?
So ist es doch: wir können ihn nur erkennen, wenn wir uns ihm mit allen Sinnen, mit unserem ganzen Leben zuwenden und uns intensiv mit ihm beschäftigen. Dabei hilft uns z.B., wenn wir Christus auf seinem ganzen Weg von der Ankündigung seiner Geburt durch die Propheten bis zu seinem Tod, seiner Auferstehung und Himmelfahrt innerlich begleiten.
Wenn wir erkennen wollen, wer Jesus ist, dann sollten wir uns die ganze Sehnsucht des Volkes Israel vor seiner Geburt vergegenwärtigen, die Freude der Engel und die Erfahrungen der Hirten in der Christnacht auf uns wirken lassen. Wir sollten uns der Geschichte seines Lebens und Sterbens, die diese Erde verändert hat, bewusst zuwenden.
Und wir sollten uns seinen lebendigen Predigten und Wundern mit ihrer Botschaft öffnen. Dazu können wir seine Nähe suchen im Lesen der Evangelien, die über ihn berichten.
Denn wirklich erkennen kann nur der Mensch, der bereit ist, alle Entfernungen zu überwinden, die das Erkennen erschweren.

Immer wieder müssen wir in unserem Leben innere und äußere Wege gehen, damit wir Distanzen, also Entfernungen überwinden, um am Leben teilzunehmen, immer wieder bemüht sein, die Wahrheit zu suchen, das Leben zu finden. Und nichts ist uns so nah wie das Leben.
Hat nicht Christus von sich selbst gesagt:
„Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben?“ Bevor wir ihn erkennen, weiß er längst, wer wir sind und hat uns erkannt. Wir müssen uns ihm nicht erst vorstellen.

Jesus hat versprochen, jeden Tag und jede Sekunde bei uns zu sein, solange diese Welt besteht. Er ist selbst bei uns. Er ist uns auch heute näher, als wir selbst es je erkennen oder verspüren können. Und er wird auch dann da sein, wenn wir dieses Leben lassen müssen.

Haben Sie Christus erkannt?
Leben Sie Ihre Christuserkenntnis!
Immer will sie sich praktisch auf ihr Leben auswirken.

Christus erkennen heißt, die Liebe Gottes erkennen, die er uns in Christus offenbart hat und in dieser Liebe leben. Denn so wie Christus diese rettende Liebe in Wort und Tat in das Leben dieser Welt eingebracht hat, so bezeugen auch Menschen, die ihn erkannt haben, diese Liebe durch ihr Leben.

Dazu wünsche ich Ihnen heute Gottes Segen!

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren