/ Wort zum Tag

Hebräer 1,2

Gedanken zu Losung/Lehrtext des Tages.

Bibelvers

Gott hat in diesen letzten Tagen zu uns geredet durch den Sohn, den er eingesetzt hat zum Erben über alles, durch den er auch die Welt gemacht hat.

Hebräer 1,2

Wer ist der Mittelpunkt der Welt? Wer ist die wichtigste Person der Erde? Das ist schon interessant: So berühmt ein Mensch auch ist, er ist es nie für alle Menschen. Irgendwen gibt es immer irgendwo, der ihn nicht kennt.
Wer ist der reichste Mensch der Welt? Wem gehören die wertvollsten Güter? Auch das ist interessant: So reich jemand auch sein mag, ihm gehört trotzdem nicht alles. Es gibt keinen Menschen, der die ganze Erde besitzt.
Und beide haben eines gemeinsam, der Berühmteste und der Reichste: In wenigen Jahrzehnten sind andere dran. Dann werden sie abgetreten sein. Dann werden sie die Erde verlassen haben und nichts von dem, was sie hier waren und hatten, konnten sie ins Jenseits mitnehmen. Jede Generation hat ihre eigenen Stars und Milliardäre.

Und wer erbt am Ende einmal alles, was es gibt? Wer ist sozusagen der Universalerbe? Gibt es nicht! – Richtig! – Genauer gesagt: Einen Universalerben für die Erde gibt es unter uns Menschen nicht. Die Erde ist für alle Menschen und Tiere Lebensraum, wenn auch unterschiedlich verteilt. Kein Machtmensch kann alles für sich beanspruchen. Wem gehört denn dann die Erde, und wem der Himmel? Wem das Diesseits? Wem das Jenseits? Gibt es da überhaupt jemand, der Besitzansprüche stellen könnte? Doch, es gibt jemand, der das kann! Die Schöpfung gehört dem, der sie gemacht hat – dem Schöpfer. In der Bibel wird sein Titel mit Gott beschrieben. Gott ist der Schöpfer, Himmel und Erde sind seine Schöpfung. Damit ist er der Mittelpunkt der Welt. Und damit ist er der Besitzer der Erde. In unserem Bibelwort wird berichtet, dass er seinen Sohn zum Erben eingesetzt hat über alles, was es gibt. Dazu gehört die für uns sichtbare und die für uns unsichtbare Welt. Uns Menschen ist Gottes Sohn bekannt mit dem Namen Jesus. Er wurde vor rund zweitausend Jahren in Bethlehem als Mensch geboren. Aber Jesus war nicht nur Mensch. Er ist auch Gott als Gottes Sohn. Mensch war er nur für ungefähr 33 Jahre. Dann starb er in Jerusalem an einem Kreuz. Aber er blieb nicht tot, wie das alle Menschen normalerweise bleiben. Gott, sein Vater, hat ihn von den Toten auferweckt. Bevor Jesus also Mensch wurde, war er Gott. Und nachdem Jesus von den Toten auferstanden ist, war er wieder Gott.

Nun sagt Gott Vater, der Schöpfer, von seinem Sohn, dass er ihn zum Erben gemacht hat. Damit wird Jesus der Mittelpunkt der Welt. Damit wird Jesus auch die wichtigste Person für uns Menschen. Denn wenn ihm alles gehört, dann kann er auch über alles verfügen. Jesus tut das nicht eigennützig für sich. Weil er wie sein Vater Gott ist, darum denkt, plant und handelt er als Gott. Gott ist nicht auf die Anerkennung von Menschen angewiesen. Er lebt auch nicht von den Reichtümern dieser Welt. Er steht darüber. Er hat sie ja für sein Geschöpf Mensch gemacht. Aber was will Gott? Warum wurde Jesus Mensch, wenn er doch auch Gott ist? Von Jesus heißt es, dass er uns Menschen aus dem Himmel eine frohe Botschaft mitgebracht hat. Evangelium wird das in der Bibel genannt. Diese Botschaft vom Himmel ist gleichzeitig das Lebenswerk von Jesus, das er für uns mit seinem Erdenleben geschaffen hat. Ganz einfach zusammen gefasst heißt es: Über Jesus ermöglicht es uns Gott, dass wir zu ihm gehören können – als seine Kinder. Und er will unser Vater sein. Jetzt schon hier und weiter nach unserem Tod bei ihm für alle Ewigkeit. Diese Zusage gilt. Das garantiert uns Gott aus dem Mund von Jesus. Wer das für sich in Anspruch nimmt, für den wird es wirksam. In der Bibel wird das mit dem Wort Glauben bezeichnet.
 


Kommentare

Von elisa5 am .

einfach nur schoen und herrlich zu lesen was Sie da schreiben! Danke! MAcht mich gluecklich :-)

Von Konrad Bollmann am .

Wer ist der Mittelpunkt der Welt? Wer ist der reichste mensch der Welt?
Wenn wir der "Mittelpunkt der Erde" wären, könnten wir sie aus den Angeln heben. Das kann aber nur ihr Schöpfer, darum ist ER der "Mittelpunkt der Welt". Und darum ist ER auch der Besitzer der Erde. Und JEUS als GOTT-es Sohn ist als Erbe eingesetzt.
Somit hat JESUS eine Vorrangstellung von allem, auch inbezug SEINES Lebenswerkes. Durch JESUS wurden wir selber "Kinder GOTT-es" u. damit auch Miterben Christi.
Das ewige mehr


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren