/ Wort zum Tag

5. Mose 13,1

Gedanken zu Losung/Lehrtext des Tages.

Bibelvers

Alles, was ich euch gebiete, das sollt ihr halten und danach tun. Ihr sollt nichts dazutun und nichts davontun.

5. Mose 13,1

Klare Worte für das Volk Gottes. Klare Handlungsanweisungen für Menschen, die dem Gott Abrahams, Isaaks und Jakobs vertrauen. Inzwischen ist die Bibel ein Dokument der Menschheitsgeschichte. Sie erzählt über dreitausend Jahre hinweg, wortgetreu weitergegeben von Generation zu Generation. Lebendige Geschichte der Menschen mit Gott und zugleich Gottes Geschichte mit seinen Menschen. Immer wieder sind grundlegende Impulse von Bibellektüre und Bibelstudium ausgegangen. Ohne Martin Luthers  Bibelübersetzung und Bibelstudium hatte es keine Reformation gegeben. Er stellte Jesus Christus in den Mittelpunkt seiner Bibelauslegung. Der Schlüssel zum Verstehen biblischer Texte sei, „was Christum treibet“, hat Luther gesagt. Die Bibel ist und bleibt grundlegend für die christliche Gemeinde, für den einzelnen Christen. Menschen suchen und fragen, was heute Gottes Zuspruch und sein Anspruch an uns ist. Gottes Heiliger Geist bewirkt, dass Menschen sich immer wieder unmittelbar durch das Wort der Bibel angesprochen fühlen. Die Christenheit vertraut darauf, dass das richtige Verstehen in jeder Zeit Geschenk des Heiligen Geistes ist.
 
Wer neugierig seine Bibel liest, genau hinhört und sich intensiv um ihre Texte bemüht. wird immer wieder davon überrascht werden, wie aktuell sie heute zu uns spricht. Dabei stellt sie ihre Leser auch in Frage. Sie ist kein einfaches Buch. Weder schnell genießbar noch leicht verdaulich. Aber sie zeigt uns Menschen, wie wir sind. Hilft uns, uns selbst und unsere Welt besser zu verstehen. Wer seine Bibel liest, verlangsamt und unterbricht seinen Alltag in wohltuender Weise. Findet immer wieder zu sich selbst und wird beschenkt
mit der spürbaren Nähe Gottes. Kann auftanken und sich Kraft und Orientierung für den oft so überfrachteten Alltag holen. Nimmt Gott, andere Menschen und sich selbst Ernst. Erfährt, dass er vor Gott mehr ist als die Summe seiner Leistungen und Erfolge. Wohltuend macht uns die Bibel bewusst,
dass jeder Mensch einen unzerstörbaren Wert für und vor Gott hat. Das Buch des Lebens erinnert uns daran, dass es eine Dimension gibt, die dem unmittelbaren menschlichen Zugriff entzogen ist. Gottes Handeln in der Geschichte birgt so manche Geheimnisse. Doch das bleibt gewiss: Von Gott geschenktes ewiges Leben ist stärker als der Tod. In Zeit und Ewigkeit behalten weder Macht noch Gewalt das letzte Wort, noch Bosheit oder Grauen. Sondern der ewige und treue Gott behält das letzte Wort. Und mit ihm Sinn und Trost, Güte und Barmherzigkeit.

Lassen Sie sich jeden Tag neu darauf ein, sich aus der Bibel beschenken zu lassen. Werden Sie eine Liebhaberin, ein Liebhaber des biblischen Wortes. Sie werden staunen, wie konkret Sie aus diesem Lebensbuch beschenkt werden mit Rat und Trost, Orientierung und Hilfe. Täglich und immer wieder neu. Und wie es das Leben gelingen lässt, wenn man den Mut hat, Erkanntes auch zu leben.
 


Kommentare

Von Wollschläger,Ferdinand am .

Verlangsamen ist heute so wichtig u. die
Nähe Gottes spüren, suchen und nachkosten.


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren