/ Wort zum Tag

Psalm 6,5

Bibelvers

Wende dich, HERR, und errette mich, hilf mir um deiner Güte willen!

Psalm 6,5

Es gibt Situationen, da weiß man nicht mehr aus noch ein. Da habe ich z. B. gerade die Nachricht bekommen, dass ich meinen Arbeitsplatz verloren habe. Oder ich erfahre, dass mein Ehepartner mich betrogen hat. Oder da ist z. B. ein Mensch, der mir wichtig war, plötzlich gestorben. In einer solchen Situationen habe ich den Eindruck: Mir wird der Boden unter den Füßen weggezogen. Was können wir dann noch tun? Menschlich ist erst mal nichts zu machen. Da ist nur eine große Hilflosigkeit. Du kannst ja beten, sagen vielleicht gute Freunde. Aber auch das ist nicht so leicht. Was für Worte soll ich da schon finden? Da kann es eine Hilfe sein, Worte aus den Psalmen zu beten. Die Psalmen sind ja zum großen Teil Gebete. Auch das heutige Bibelwort aus Psalm 6,5 ist ein Gebet, das in einer schweren Lage gesprochen wurde. Da betet der Psalmbeter: "Wende dich, HERR, und errette mich, hilf mir um deiner Güte willen!" Das können wir beten, wenn wir ganz unten sind. Das können wir dann Gott sagen.

Wende dich zu mir, das heißt. Der Beter denkt: Gott hat sich abgewendet. Er schaut sozusagen gerade nicht hin. Wenn wir wirklich Schweres durchmachen, können wir manchmal einen solchen Eindruck bekommen. Dann scheint Gott ganz weit weg zu sein. Auch das können wir ihm sagen. Bei ihm können wir ehrlich sein. Auch Jesus hat gebetet: "Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen?" Wenn Sie heute den Einruck haben, Gott ist weit weg von Ihnen, möchte ich Ihnen Mut machen: Bleiben Sie damit nicht allein. Schreiben Sie Gott nicht ab. Sondern sagen Sie ihm im Gebet, wie Ihnen zumute ist. Z. B. durch diesen Psalmvers. Wende dich, errette mich, hilf mir, können wir sagen. Oder Gott entgegen schreien. Ein Christ sagte mir einmal, wenn es ihm wirklich schlecht geht, geht er in den Wald und schreit Gott an. Da kann er seine Gefühle rauslassen. Wenn Sie Gott alles sagen, ändert sich wahrscheinlich nicht gleich Ihre Situation. Aber Sie können erfahren: Es gibt immer noch ein Gegenüber: Gott ist immer noch da.

Das ist wie in einer menschlichen Beziehung. Z. B. bei einer Freundschaft oder einer Ehe. Da ist es auch ganz wichtig, miteinander in Gespräch zu bleiben. Gerade dann, wenn es Krisen in der Beziehung gibt. Da muss man offen miteinander erden. Und sich auch Kritisches sagen. So auch in der Beziehung zu Gott. Da ist es auch wichtig, alles offen auszusprechen. Besonders dann, wenn Gott uns weit weg zu sein scheint.

Der Psalmbeter begründet seine Bitte mit der Güte Gottes. Obwohl er das Gefühl hat, dass Gott weit weg ist, weiß er: Letztlich ist Gott gütig. Letztlich meint er es gut mit mir.
Auch wir können das wissen: Denn durch Jesus Christus ist Gott uns ganz nahe gekommen. Er sagt jedem von uns heute zu: Ich bin bei dir. Ich habe dich lieb. Und ich habe mein Leben für dich gegeben. Das Kreuz ist das eindrücklichste Zeichen für die Güte Gottes. Darum: Wenn sie an der Güte Gottes zweifeln oder verzweifeln, schauen sie auf das Kreuz. Schauen Sie auf das, was Jesus am Kreuz für Sie getan hat. Dann können Sie wie der Psalmbeter daran festhalten, dass Gott gütig ist. Und ihn daran erinnern. Sie können z.B. sagen: Herr, ich weiß, dass du mich lieb hast. Ich spüre im Augenblick nichts davon. Aber ich will trotzdem darauf vertrauen, dass du für mich gestorben bist.

Letztlich ist das Kreuz von Jesus die entscheidende Antwort auf die Bitte in unserem Psalmvers. Denn am Kreuz hat sich Jesus uns ganz zugewandt. Und er hat alle seine Leute gerettet durch seinen Tod am Kreuz. Er schenkt ewiges Leben. Ein Leben in der neuen Welt Gottes, in der es alles, was uns heute belastet, nicht mehr geben wird. Durch Jesus können wir immer Hoffnung haben. Egal, wie es uns gerade geht. Denn das, was Jesus getan hat, das bleibt. Das bleibt auch dann, wenn in unserem Leben alles drunter und drüber geht. Daran können wir uns festhalten. Und wenn wir den Eindruck haben, dass Gott trotzdem ganz weit weg ist? Dann können wir uns neu an Jesus festmachen. Ganz bewusst zu ihm beten: Wende dich und errette mich um deiner Güte willen. Ich wünsche Ihnen, dass sie heute erfahren, dass Jesus sich ihnen zuwendet und sie seine Güte erleben.
 

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren