/ Wort zum Tag

Epheser 5,15

Gedanken zu Losung/Lehrtext des Tages.

Bibelvers

Seht sorgfältig darauf, wie ihr euer Leben führt, nicht als Unweise, sondern als Weise.

Epheser 5,15

„Ein Christ ist einer, der aus einem dunklen Haus hinausspringt in die helle Sonne.“ So hat es Martin Luther einmal formuliert. Ein eindrückliches Bild. Stellen wir uns eine mittelalterliche Stadt vor. In den engen Häusern geht es düster zu. Kleine Butzenscheiben lassen nur wellig Licht herein. Aber dann tritt man ins Freie: lauter Licht und Wärme. Sonne pur. Das weckt die Lebensgeister. Was für ein Unterschied: drinnen und draußen. Eben noch das dunkle Haus, jetzt die strahlende Sonne.

Damit vergleicht Martin Luther das Christsein: „Ein Christ ist einer, der aus einem dunklen Haus hinausspringt in die helle Sonne.“ Hier ist Entscheidendes passiert. Es ist hell geworden. Tausend Lichter gehen auf, wenn wir Jesus kennenlernen und zum Glauben finden. Wir sind ins Licht Gottes getreten. Grund zum Staunen und Freuen an jedem Tag. So hat das Paulus selber dramatisch erlebt. Nun schreibt er an die Gemeinde in Ephesus, wie man das praktisch anstellt: nun im Licht Gottes zu leben, unter seiner Leitung, im Hören auf sein Wort. Daraus, so Paulus, ergibt sich ein eigener Lebensstil: nicht mehr in der Finsternis des Lebens ohne Gott, sondern im hellen Licht des Glaubens. Christen leben anders. Paulus macht uns das im Wort für diesen Tag handlich zurecht:
„Seht sorgfältig darauf, wie ihr euer Leben führt — in der Gemeinde, aber auch im Alltag -‚ nicht als Unweise, sondern als Weise.“

„Sorgfältig“ sollen wir leben. Wörtlich heißt es hier: akribisch, genau, präzise und verlässlich. Als Christen sollen wir uns nicht treiben lassen — von unseren wechselhaften Gefühlen und Stimmungen, aber auch nicht von dem, was „man“ heute so für richtig hält und tut. Paulus will verhindern, dass wir uns blind an das anpassen, was heute allgemein so läuft, weil es derzeit „in“ ist. Was alle für richtig halten und tun, kann doch so verkehrt nicht sein, sollte man meinen. Und dann kommt es nach und nach dazu, dass es bald auch unter Christen als normal gilt. Man macht sich selbst keine großen Gedanken mehr, sondern verhält sich passiv und unkritisch.

Aber so halten es nur „unweise“, törichte Leute, meint Paulus. Wer das tut, was alle tun, handelt letztlich kopf-los. Der braucht seinen eigenen Kopf nicht, denn er lässt sich den Takt von anderen vorgehen. Doch als Christen leben wir im Licht Gottes, macht uns Paulus bewusst. Wir lassen uns von seiner Güte bescheinen. Das beeinflusst uns. Das prägt uns. Was Gott will, ist uns heilig. Das versuchen wir auch in unserem Alltag umzusetzen. So leben wir weise. Denn was Gott uns sagt, ist allemal das Beste für uns selber und für die Menschen neben uns.

Weil Gott sich so verlässlich um uns kümmert, weil er sorgfältig mit uns umgeht, soll sich das auch in unserem Verhalten widerspiegeln. Schlendrian im Umgang mit anderen, Versprechen, die wir nicht einlösen, Reden und Gesten, die andere herabsetzen, Süchte, die uns abhängig werden lassen — alles das passt eher zur Finsternis des Bösen als zum hellen Licht Gottes. Das Wort für diesen Tag will uns helfen, sorgfältig und bedacht zu leben. Das wird sich auf uns selber gut auswirken, aber auch auf die Menschen, die mit uns zu tun bekommen.
Weises Verhalten ist nicht unbedingt von der Höhe unseres IQ abhängig, unseres Intelligenzquotienten: je intelligenter, desto weiser. Diese Rechnung geht nicht auf, denn man kann — wie die Erfahrung lehrt - mit all seinem klugen Wissen auch dem Teufel dienen und sich dem Bösen verschreiben. Weise dagegen verhält sich der, der schlicht und einfach danach fragt: „Herr, mein Gott, was willst du von mir? Wie kann ich mich so verhalten, dass andere Menschen durch mich erfreut und gesegnet werden? Welche Entscheidungen entsprechen deinem Willen?“ Zuerst und vor allem nach Gott fragen — das ist weise. Das ist klug. Das bringt uns weiter. Dazu helfe uns Gott an jedem neuen Tag!


Kommentare

Von Konrad Bollmann am .


M. LUTHER:
"Ein Christ ist Einer, der aus einem dunklen Haus hinausspringt in die helle Sonne."

"Lebt weise, lebt sorgfältig!"
D.h.:
"akribisch, genau, präzise u. verläßlich."

Als Christen sollen wir uns nicht treiben lassen - von unseren wechselhaften Gefühlen u. Stimmungen, aber auch nicht
von dem, was "man" heute so für richtig hält u. tut!


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren