/ Lied der Woche

Worte die mein Herz berührn (3/7)

Ein Lied und seine Bedeutung.

„Worte, die mein Herz berührn“. Das aktuelle Lied der Woche, gesungen von Tina Pantli. Es geht um die Bibel, um die Wirkung der Worte, die ihren Ursprung in Gott haben. In der ersten Strophe ist außer von der tröstenden Wirkung noch von etwas anderem die Rede: „Sätze, die mich weiterführn“. Davon gibt es im Alten wie im Neuen Testament sicher viele.

Einen davon möchte ich einmal besonders herausgreifen: „Ich bin mit dir und behüte dich, wohin du auch gehen wirst.“ (1. Mose 28,15) Es ist eine Aussage Gottes an Jakob, den Stammvater Israels. Der hatte Zuspruch nötig. Der brauchte ein hilfreiches Wort. Denn es war noch gar nicht klar, dass er einmal so ein Patriarch werden würde, als der er bis heute bekannt ist. Noch hatte er gar keine Familie gegründet. Und in dieser Situation spricht Gott einige Worte zu ihm. Wegweisend und ermutigend.

Aber zugleich lässt Gott anklingen: Sei gewiss in dem, was du tust! So gesehen hat die Bibel einiges zu bieten, was den Menschen herausfordert, etwas zu wagen. Und das größte und wichtigste Wagnis ist sicher, dass sich ein Mensch einlässt auf ein Leben, in das Gott hinein reden kann.


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren