/ Lied der Woche

Worte die mein Herz berührn (1/7)

Ein Lied und seine Bedeutung.

Tina Pantli: „Worte, die mein Herz berührn“. Ein Song von der Produktion „Suchen und Finden“, der offiziellen Musik-CD zum Jahr der Bibel 2003. Komponiert und getextet hat das ganze der Liedermacher Wilfried Röhrig, ein gebürtiger Pfälzer, der heute in der Nähe von Mannheim lebt. Hans-Werner Scharnowski hat den Titel arrangiert. Erschienen ist „Worte, die mein Herz berührn“ im Felsenfest-Musikverlag, Wesel.

Die Musik beginnt zunächst instrumental mit einer Mischung, die sehr gut zu einem heißen Sommermorgen zu passen scheint: einer Mischung aus Western-Atmosphäre und Weltall-Sound. Und dann setzt Tina Pantli ein mit ihrer ausdrucksstarken, aber zugleich zarten Stimme. „Zeilen mich zu trösten“.

Tina Pantli war bei der Entstehung der Aufnahme noch Tina Rink, und das macht deutlich: sie gehört zu jener großen Musikerfamilie Rink aus der Mitte Deutschlands, aus dem Bergischen Land. Was ist der Inhalt des Liedes? Um die Bibel geht es, ganz klar. Aber nicht nur der Trost ist ja das Entscheidende hier. Die Vielfalt macht’s! Was man zusammen fassen kann mit dem Titel des Liedes: Es sind „Worte, die mein Herz berührn“. Um das Wort Gottes also wird es in den nächsten Tagen an dieser Stelle gehen.


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren