/ Lied der Woche

Wie ein Kind (1/7)

Ein Lied und seine Bedeutung.

„Wie ein Kind“ - ein Lied von Valerie Lill, die im Bergischen Land zu Hause ist. Valerie Lill ist eine vielseitige Künstlerin – Singer-Songwriterin, Wortakrobatin, Musiktherapeutin und Autorin und sie bietet auch Workshops rund um das Thema Gesang an. Das aktuelle Lied der Woche findet sich auf  ihrer CD „Von heute an“ aus dem Jahr 2014. Darin geht sie auf die verschiedenen Aspekte ein, die charakteristisch für das Leben von Kindern sind. Das hat aber nicht so sehr mit dem Alter zu tun, etwa ob man „unter 18“ oder über 18 ist. „Kind“ seiner Eltern ist man ja sein Leben lang, auch wenn man schon lange aus dem Elternhaus ausgezogen ist.

Wie ist es aber mit den „Kindern Gottes“? Das ist ein Ausdruck, der mehrfach in der Bibel zu finden ist. In ihrem Lied, so mein Eindruck, hat Valerie Lill besonders diese  Kinder  im Blick, die Kinder Gottes. Dabei fällt auf, dass sie Gott als Vater gar nicht ausdrücklich erwähnt. Nur an einer zentralen Stelle wird der Schleier ein wenig gelüftet: Valerie Lill singt im Refrain vom „Kind an Papas Hand“ und fasst dann noch einmal zusammen, was ein solches Kind auszeichnet: es ist „geliebt“ und „gesegnet“.


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren