/ Lied der Woche

Über den Dingen (7/7)

Ein Lied und seine Bedeutung.

„Über den Dingen“ – Simon Georgs Lied hat uns in der zu Ende gehenden Woche den Blick auf die Größe Gottes gerichtet, unter anderem auf seine Gegenwart in der sichtbaren Welt, im Wettergeschehen, in der Schöpfung. Wie hat es der Apostel Paulus im Römerbrief ausgedrückt: „Seit der Erschaffung der Welt sind Gottes Werke ein sichtbarer Hinweis auf ihn, den unsichtbaren Gott, auf seine ewige Macht und sein göttliches Wesen.“

Seit einer Woche sind Sommerferien in Hessen, Rheinland-Pfalz und im Saarland, seit Mitte der Woche auch in Niedersachsen, Bremen und Sachsen-Anhalt. Von Montag an in Thüringen und Sachsen. Das heißt, die halbe Republik ist bereits in Urlaubsstimmung. Die zweite Hälfte wird bald nachfolgen. Wenn Sie sich selbst Urlaub gönnen können, dann schlage ich vor: Halten Sie auf dem Weg dahin und erst recht am Urlaubsort die Augen offen für die sichtbaren Hinweise auf den Schöpfer, auf seine ewige Macht und sein göttliches Wesen.


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren