/ Lied der Woche

So groß (3/7)

„So groß“ von Oliver Fietz ist das Lied der Woche. Sein Thema ist die Größe Gottes, oder genauer: die Größe der Liebe Gottes. Wie kommt man eigentlich darauf, Gott und Liebe in eins zu setzen? Dazu fällt mir der vergangene Sonntag ein, das war der Sonntag mit dem Namen „Trinitatis“, übersetzt Dreieinigkeit. Dieser Name will das dreifache Wesen Gottes hervorheben. Er ist nicht nur der Schöpfer, der Vater, und er ist nicht nur der Erlöser, der Christus, und er ist auch nicht nur Geist. Er ist alles drei, das glauben die Christen. Keine drei Götter, keine „Dreiheit“, sondern eher eine „Dreisamkeit“ – drei in einem. Eine „Dreieinigkeit“ also, eine Einigkeit – und das heißt auf Latein: „Trinitas“. Trinität. Warum ist das überhaupt wichtig und spannend? Weil schon darin zum Ausdruck kommt, dass Gott Liebe ist. Er ist in sich Gemeinschaft, er ist lebendige Beziehung und Begegnung, kein abstraktes Weltprinzip. Er ist auf Kommunikation angelegt. Das ist etwas Gutes! Darum soll auch immer wieder davon geredet und gesungen werden. Vom Evangelium, von der „guten Botschaft“ – „so gut, dass ich’s erzählen will“, singt Oliver Fietz.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren