/ Lied der Woche

Leise (7/7)

Im Kerzenlicht die Stimme Gottes hören

Eine Woche lang „Leise“ von Christoph Zehendner. Was bleibt davon wohl hängen? Vielleicht das, was Christoph Zehendner über das Lernen sagt: Das will ich wieder lernen im Kerzenlicht. Die Stimme Gottes hören, der leise spricht.

Lernen wollen. Guter Ansatz. Er zeigt: Wir können es nicht einfach von Natur aus. In einer Welt voller Ablenkung aus Geräuschkulissen fällt es sicher schwer, mal eine Minute still zu halten. Unsere Kultur macht es einem nicht gerade leicht, zwischendurch mal innezuhalten. Was kann dabei helfen? Vielleicht eine Bereitschaft, die ich mir angewöhne: Rechne mit Gottes Reden. Rechne ich denn damit, dass Gott mich ansprechen möchte?

Vor ein paar Jahren radelte ich eine Straße entlang, in der eine Telefonzelle stand. Und plötzlich bemerkte ich: Das Telefon klingelt ja! Es war noch vor dem Mobilfunk-Zeitalter, versteht sich.

Seit dieser überraschenden Begebenheit sage ich mir: So könnte es einem gehen, der unversehen von Gott angesprochen wird. Rechne damit! Da will einer Kontakt. Um diesen Kontakt mit diesem leise redenden Gott ging und geht es im Lied von Christoph Zehendner. Es ist eine Chance, unsere Hörgewohnheiten auf Vordermann zu bringen, denke ich.


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren