/ Lied der Woche

Weil Jesus lebt (5/7)

„Weil Jesus lebt“ – ein Lied von Friedhelm Krenzer und Bernd Arhelger, gesungen vom Chor I-Punkt. 

In der dritten Strophe löst sich Friedhelm Krenzer gedanklich von der Szene am leeren Grab. Er spürt der Bedeutung des Ostergeschehens nach, und diese Bedeutung reicht weit hinaus über den damaligen Ort – und über die Zeit hinaus, zu der sich die Auferstehung Jesu abgespielt hat. Jesus Christus hat „dem Tode die Macht genommen und das Leben und ein unvergängliches Wesen ans Licht gebracht,“ so hat es der Apostel Paulus vor knapp 2.000 Jahren ausgedrückt. Und aus den Evangelien wissen wir, dass Jesus verachtete und ausgestoßene Menschen aufgewertet, in die Gemeinschaft zurück geholt hat. Dass Gott ihn von den Toten auferweckt hat, besiegelt diese Handlungsweise, gibt ihr den Gültigkeitsstempel und verstetigt sie. Jesus reißt bis heute „Mauern der Verachtung“ nieder, schüttet bis heute „Gräben der Distanz“ zu.   

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren