/ Lied der Woche

Weil Jesus lebt (3/7)

Ein Lied und seine Bedeutung.

„Weil Jesus lebt“ – ein Lied aus der Feder von Friedhelm Krenzer und Bernd Arhelger begleitet uns durch die Osterwoche. Es ist ein typisches Osterlied, und als solches enthält es formelhafte Aussagen, die tauchen in Texten zum Ostergeschehen immer wieder auf.

Zum Beispiel heißt es im Refrain: „Das Grab ist leer und der Himmel offen.“ Was hat das leere Grab vor den Toren Jerusalems, unweit des Galgenhügels Golgatha, mit dem Himmel zu tun? Die Grabhöhle mit dem tonnenschweren Verschlussstein ist das greifbarste und irdischste, was man sich vorstellen kann. Und das Endgültigste. Der Himmel, von dem Friedhelm Krenzer hier schreibt – das ist nicht der Raum, der diesen Planeten umgibt, und auch nicht das Universum, so Ehrfurcht gebietend es auch sein mag. Der hier gemeinte Himmel, das ist die ganz anders geartete Welt Gottes. Diese Welt war bis Karfreitag für Menschen absolut unzugänglich. Jesus hat den Weg dorthin überhaupt erst gebahnt.


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren